| 20:35 Uhr

Literaturgesprächskreis
Spannende Debatten über Literatur

St. Wendel. (red) Der Literaturgesprächskreis der Kreisvolkshochschule St. Wendel trifft sich monatlich, und zwar jeweils am vorletzten Mittwoch eines Monats von 18 bis 20 Uhr im Kulturamt des Landkreises, St. Wendel, Werschweilerstraße 14. Der Gesprächskreis wird geleitet von Studiendirektor a. D. Bernhard W. Planz. Die Teilnahme ist kostenlos und kann ohne besondere Anmeldung erfolgen. Der Gesprächskreis beschäftigt sich mit klassischen Werken der Weltliteratur und mit literarischen Neuerscheinungen. Die Vorschläge kommen von den Teilnehmern und dem Leiter des Gesprächskreises und werden zuvor festgelegt. Bei dem Treffen am 21. Februar beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Roman „Unsere Seelen bei Nacht“ von Kent Haruf.

Weiter geht es am 21. März mit dem Abschnitt „Die alte Republik und die neue Monarchie“ (manchmal auch Julius Cäsar betitelt) aus der „Römischen Geschichte“ von Theodor Mommsen (der für dieses Werk 1901 den Literaturnobelpreis erhielt), am 18. April mit der Erzählung „Das Lächeln am Fuße der Leiter“ von Henry Miller, am 23. Mai mit dem Roman „Die schöne Frau Seidenman“ von Andrzei Szczypiorski sowie am 20. Juni mit dem Roman „Kleiner Mann , was nun?“ von Hans Fallada (möglichst in der Originalfassung). Anlass ist der 125. Geburtstag von Fallada am 21. Juli.