| 20:56 Uhr

Konzert
Schule feiert Konzertpremiere

Das Orchester der Gemeinschaftsschule St. Wendel bestritt den Auftakt zum Schulkonzert.
Das Orchester der Gemeinschaftsschule St. Wendel bestritt den Auftakt zum Schulkonzert. FOTO: Ursula Zeyer
St. Wendel. „Ein vollbesetztes Haus“, freute sich Schulleiterin Ursula Zeyer bei ihrer Begrüßung zum ersten Schulkonzert ihrer Gemeinschaftsschule. Dieses stand unter dem Motto „GemS St. Wendel – unplugged“ und ging im Kulturzentrum Alsfassen in Zusammenarbeit mit dem Schulförderverein über die Bühne. Von red

Wie die Schulleiterin berichtet, führten Emilie Todorova und Jennifer Gebel durch das Programm. Sie erklärten den Zuhörern zu Beginn, dass die Musiker ohne jegliche technische Unterstützung auskommen, abgesehen vom Mikrofon. Während des rund zweistündigen Konzertes konnte das Publikum an diesem Abend die musikalische Vielfalt erleben, die das Schulleben an der Gemeinschaftsschule St. Wendel prägt.


Das Schulorchester (Leitung Marika Alka), bestehend aus den Bläserklassen 6a und 8a, präsentierte mit dem „School Spirit Marsch“ einen schwungvollen Auftakt. Die einzelnen Schulklassen führten verschiedene Gesangsbeiträge auf. Besonders bemerkenswert sei gewesen, dass alle Lieder auswendig vorgetragen wurden.

Ein schöner Kontrast bildeten die Beiträge der Gitarren-AG (Monika Lermen) und die solistischen Beiträge der Lehrer (Marika Alka, Sabine Müller, Eva Broy). Das Klavierspiel von Sophie Savin versetzte das Publikum in Staunen, ebenso wie der Auftritt von Annemarie Bur (Tenorhorn). Flora Jochum und die Klasse 8a sorgten mit ihrem Gesangsbeitrag „Imagine“ für Gänsehaut. Eine Besonderheit war der Pausenchor. Dieser probt ausschließlich in den Lernzeitpausen und wir geleitet von Christoph Demuth.



Mit tosendem Applaus habe sich das Publikum bei allen Akteuren für das abwechslungsreiche Konzert bedankt, berichtet Zeyer.