| 21:08 Uhr

Ausstellung
Schau im Museum zeigt Werke aus Workshops

Unser Foto zeigt eine Impression aus dem Workshop „Interventionen im städtischen Raum“, den Ulrich Behr leitete.
Unser Foto zeigt eine Impression aus dem Workshop „Interventionen im städtischen Raum“, den Ulrich Behr leitete. FOTO: Museum St. Wendel
St. Wendel. (red) Die erste Ausstellung des Projekts „Straße der Skulpturen St. Wendel - Reloaded“ ist im Kunstzentrum Bosener Mühle bereits eröffnet worden. Am heutigen Freitag, 15. Juni, 19.30 Uhr, steht nun die nächste Vernissage an. Von red

Dieses mal im Museum St. Wendel. Innerhalb des Projekts gibt es zahlreiche Künstlerworkshops, die sich thematisch mit Skulpturen und der „Straße des Friedens“ beschäftigen. Unter der Leitung zahlreicher Künstler haben in den vergangenen Monaten Kinder und Erwachsene vieles erarbeitet, das, wie das Museum schreibt, wieder den Blick für das Friedensprojekt schärfen wird.


Die Teilnehmer ließen sich dabei von den alten Steinen inspirieren. Zum Ende der Ausstellung, am 5. August, ist eine Wanderung geplant. Treffpunkt ist um 9.45 Uhr am Kunstzentrum Bosener Mühle. Dort startet um 10 Uhr die 17 Kilometer lange Tour, die über Güdesweiler und das Baltersweiler Bildhauersymposium schließlich zum Museum in St. Wendel führt. Dort wird ab 17 Uhr die Finissage der Schau gefeiert. Die Teilnahme inklusive Verköstigung im Museum kostet zehn Euro. Anmeldung bis 29. Juli.

Infos und Anmeldung beim Museum St. Wendel, Tel. (0 68 51) 8 09 19 45, E-Mail: museum@sankt-wendel.