| 20:50 Uhr

Sammelaktion
Alte Verbandskästen können Leben retten

Dieses Foto entstand bei der letzten Verteilung der gesammelten Gegenstände 2017 in Mali.
Dieses Foto entstand bei der letzten Verteilung der gesammelten Gegenstände 2017 in Mali. FOTO: Bernd Naumann
Saarbrücken/St. Wendel. Zwei Saarbrücker Einkaufszentren beteiligen sich an Sammelaktion für Afrika. Von red

Verbandskästen deren Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, müssen nicht zwangsläufig entsorgt werden. „Man kann noch etwas Gutes damit tun“, sagt Bernd Naumann, Mitglied des St. Wendeler Rotary Clubs (RC). Und er erläutert, dass auch im Hela-Profizentrum Saarbrücken und im Globus-Warenhaus in Güdingen Container für Verbandsmaterial bereitstehen. Seit vielen Jahren engagieren sich Naumann und seine Frau Maria in Afrika. Sie ließen in Mali eine Schule für Mädchen erbauen und diese mit im Kreis St. Wendel gesammelten Nähmaschinen ausstatten.  In der Folgezeit seien einige Container mit Hilfsgütern für ihre Schule nach Mali geliefert worden. Noch bis 2017 sendeten sie per Feldpost Pakete mit  Material an Soldaten der Bundeswehr, die in Koulikoro ein modernes Feldlazarett betreibt. Die Bundeswehrsoldaten hätten den Inhalt an die Schule und Schwestern des Franziskaner-Ordens verteilt, die mit französischen Geistlichen eine neu erbaute Kirche mit Leben füllen. Bei der vorhergehenden Sammlung von Verbandskästen  sei mehr Material gespendet worden, als für Mali gebraucht worden sei. Was tun mit dem Rest? Wie Naumann berichtet, steht er seit einigen Jahren in Kontakt mit dem jetzigen Präsidenten des französischen Rotary Clubs Insming Rose Albe in Lothringen. Der lothringische Club unterstützt  ein medizinisches Zentrum in Maflo in Togo. So sei die Idee entstanden, auch aus unserer Region Verbandskästen nach Afrika zu senden.