| 20:37 Uhr

Weihnachtsmarkt
Romantik in der Budenstadt

Am Stand des Hundesportvereins genossen Melina Paliot, Julia Rub, Silke Thiel-Müller, Anke Schubmehl und Susanne Kleber (v.l.) den Markt.
Am Stand des Hundesportvereins genossen Melina Paliot, Julia Rub, Silke Thiel-Müller, Anke Schubmehl und Susanne Kleber (v.l.) den Markt. FOTO: B & K / Franz Rudolf Klos
Namborn. Funkelnde Lichter, geschmückte Stände, verlockende Düfte und jede Menge Gaumenfreude haben den fünften Nikolausmarkt im Ortsteil Namborn gekennzeichnet. Als es dunkel geworden war, zeigte sich die kleine gemütliche Budenstadt von ihrer schönsten Seite und entfaltete ein romantisches Flair. Zahlreiche Menschen genossen die vorweihnachtliche Atmosphäre, standen an den Tischen zusammen, aßen und unterhielten sich.

Funkelnde Lichter, geschmückte Stände, verlockende Düfte und jede Menge Gaumenfreude haben den fünften Nikolausmarkt im Ortsteil Namborn gekennzeichnet. Als es dunkel geworden war, zeigte sich die kleine gemütliche Budenstadt von ihrer schönsten Seite und entfaltete ein romantisches Flair. Zahlreiche Menschen genossen die vorweihnachtliche Atmosphäre, standen an den Tischen zusammen, aßen und unterhielten sich.


Andrea Schneider und Ursula Kunz boten selbst hergestellte Estrich-Vasen mit Tücher, geschnitzte Holzarbeiten wie Tannenbäume, Kerzenhalter, Engeln in verschiedenen Variationen und Plätzchen an. Für Christel Will war es eine gelungene Premiere. Die neue Gastwirtin von der Marktschenke hatte mit ihrem Team und den Vereinen den Nikolausmarkt zum ersten Mal organisiert und auch aktiv mitgewirkt.„Das ist prima gelungen, eine Neuauflage im nächsten Jahr kann kommen“, sagte die Gastwirtin. Der Nikolaus war ebenfalls gekommen und verteile Geschenke an die Kinder. Der Musikverein Baltersweiler hatte den Markt musikalisch umrahmt. „Der Betrieb war sehr gut, alles hat gestimmt“, fasste Namborns Ortsvorsteher Hugo Frei zusammen.