| 20:21 Uhr

Reitverein
Reitstadion war früher beliebter Treffpunkt

Früher war auf dem Reitplatz in der Nähe des Freibades immer etwas los. Doch heute bietet die ehemalige 
Reitanlage 
in Oberthal ein trostloses Bild. Auch das Schwimmbad ist schon lange 
Geschichte.
Früher war auf dem Reitplatz in der Nähe des Freibades immer etwas los. Doch heute bietet die ehemalige Reitanlage in Oberthal ein trostloses Bild. Auch das Schwimmbad ist schon lange Geschichte. FOTO: Frank Faber
Oberthal. In der Spitzenzeit meldeten mehr als 600 Reiter zur Herbstjagd. Kommenden Freitag soll das Ende des Reitvereins besiegelt werden. Von Frank Faber

Der Reitverein (RV) Oberthal will sich auflösen. Satzungsgemäß soll dies während der Mitgliederversammlung am Freitag, 13. April, 19 Uhr, in Erwin´s Landhotel in Oberthal beschlossen werden. „Wir hatten die Auflösung schon im vergangenen Jahr vorgehabt“, erläutert die RV-Vorsitzende Yvonne Therre. 20 Mitglieder, so Therre, zähle derzeit noch der Verein. „Darunter sind einige ältere Mitglieder, und die Jüngeren wollen nicht mehr weitermachen“, sagt sie. Des Weiteren sei es laut der Vereinschefin den verbliebenen Mitgliedern nicht möglich gewesen, den Reitplatz hinter dem ehemaligen Oberthaler Schwimmbad noch einmal in Schuss zu bringen. „Für die Pflegearbeiten benötigen wir zusätzliche Maschinen wie einen Traktor zur Unterstützung und die Anschaffung wäre dann eine finanzielle Belastung für uns geworden“, meint die Vorsitzende.


Denn schon vor Jahren sind die Aktivitäten auf dem Reitgelände eingestellt worden, womit auch keine Einnahmen in der Kasse klingeln konnten. „Am Anfang war es sehr schön und es war ein toller Verein“, blickt sie schwärmend zurück. Nach Recherche des Oberthaler Vereins für Heimatkunde und Geschichte, ist der RV 1976 gegründet worden. Erster Vereinschef war Gerd Rauber, auf den Kurt Scheid gefolgt ist.

Ein Rückblick: Das Reitstadion galt seinerzeit als beliebter Treffpunkt, wenn der RV zu seiner Herbstjagd blies. Bei der sechsten Auflage 1982 hat die Jagdstrecke 15 Kilometer betragen, in drei Feldern wurde geritten, und unterwegs sind zwei Stopps eingelegt worden. Zum anschließenden Halali am Lagerfeuer auf dem Reitplatz spielte der St. Wendeler Jagdbläserchor auf. Im Café Klein-Mörsdorf fand hinterher der Reiterball mit Jagdgericht statt. Dazu wurde für die Erwachsenen ein Bügelgeld von 20 Mark fällig, für die Jugendlichen 15 Mark. Eine Rekordbeteiligung an Teilnehmern und Pferden hat dem RV beim fünften Reit- und Springturnier Ende September 1985 einen sportlichen Besuch im Reitstadion abgestattet. Saarlandweit genoss die Veranstaltung einen enormen Stellenwert und 620 Starter meldeten für die 15 Prüfungen. Mit dabei war die dreifache Siegerin in der Kategorie C aus dem Jahr 1984 und Oberthaler Vereinsmitglied Heike Kollmann auf ihrem Pferd Klarissa. Mit der Zeit ist dann Gras über den Reitsport und die Anlage gewachsen. Im Anschluss an die beabsichtigte Auflösung des RV wird das von der Gemeinde Oberthal gepachtete Gelände in deren Besitz zurückgeführt, wie die Vorsitzende mitteilt.

Das Foto zeigt den Start zur Herbstjagd im Jahr 1983. Damals blühte das Vereinsleben des Oberthaler Reitvereins.
Das Foto zeigt den Start zur Herbstjagd im Jahr 1983. Damals blühte das Vereinsleben des Oberthaler Reitvereins. FOTO: Hunsicker