| 22:12 Uhr

Fest
Regen, Rostwurst und viel Rock

Die Band 4 Fliegen holte am Samstagabend den Staffelsieg beim Wettstreit WND-Bandbattle.
Die Band 4 Fliegen holte am Samstagabend den Staffelsieg beim Wettstreit WND-Bandbattle. FOTO: Frank Faber
St. Wendel. Mal Partystimmung bei sommerlichen Temperaturen, mal Programmabbruch wegen Gewitter. Das Stadtfest im Wechselbad des Wetters. Von Frank Faber

Viel Sonne, viel Musik, viel Getümmel, viel Regen, wieder viel Sonne und nochmal Regen. Das St. Wendeler Stadtfest hatte am Wochenende nicht nur wettertechnisch einiges zu bieten. Beste Partystimmung am freitäglichen Sommerabend und gar ein temporärer Abbruch des Programms am Samstagmittag, weil es aus Gießkannen vom Himmel schüttete. 100 Tänzerinnen der Tanzschule Hop Stage flüchteten von der Bühne ins nahe gelegene alte Rathaus. „Ab 15.30 Uhr haben wir das Programm unterbrechen müssen“, berichtete Axel Birkenbach, Leiter der städtischen Kulturabteilung. Er hoffte, dass sich die wie fest geklebte graue Schlechtwetterfront am Himmel über der Kreisstadt rechtzeitig vor dem Re-Start der Fete am Abend verziehen würde. Vielleicht haben Birkenbachs Stoßgebete geholfen. Denn die Regenschirme mussten am Abend nicht mehr aufgespannt werden.


Und ab, musikalische Vollbedienung auf vier Bühnen. Die am Fruchtmarkt übernahm die Band Bumi And The Mooncrackers, das Publikum auf dem Schlossplatz wurde von der Showband All In mit Sänger Keith Munnerly vereinnahmt. Erstmals war am Wendelinusbrunnen ein Aktionsplatz in das Stadtfest integriert worden. Der „12-Saiter“ Volker Hassler weitete seinen Bewegungsradius schnell aus. Als würde er Kilometergeld erhalten, marschierte er mit der Gitarre in der Balduinstraße umher. „Wollt ihr Heimatlieder?“, fragte er die Zuhörer und spielte den unverwüstlichen Hit „La Grange“ von ZZ Top. Daraufhin vermeldete er scherzend, ihm seien die Lieder ausgegangen. Die Klassiker von Toto und Police gab es im Magdalenenhof.

Krachende, eigene Kompositionen wurden von der Mott-Bühne versandt. Aber, nach elf Jahren ist der WND-Band-Battle (vorerst) eingestellt worden. „Wir wollen das Format ändern und legen mal ein Jahr eine Pause“, erklärte Ralph Schäfer-Lösch, der mit seiner Fun Music School und der Stadt den Nachwuchs-Bandwettbewerb veranstaltet hat. In einem Gespräch mit Vertretern von Bands aus der Kreisstadt werde man klären, wie man nach der Pause fortfahren werde, so Schäfer-Lösch. Dazu meinte Kulturamtsleiter Birkenbach ohne viel zu versprechen: „Der musikalische Nachwuchs ist unsere Zukunft“. Drei Formationen, die in den vergangenen Jahren erfolgreich bei dem Wettbewerb aufgespielt hatten, legten sich um den Staffelsieg 2013 bis 2017 ins Zeug. Es gewann die Saarbrücker Alternative-Rockband 4 Fliegen, vor Lumbematze (früher The Noiz) und Joel Becks.



Bei perfektem Sommerwetter starteten am Freitag die Rockpiloten auf dem Schlossplatz in Stadtfest-Programm. Die Stimmung zum Abheben, spielte doch die Band den Top Gun-Hit „Highway to the Dangerzone“ von Kenny Loggins. Nach dem Ertönen der Coversongs von The Pool füllte sich das Gässchen beim alten Rathaus ruckzuck mit Zuhörern. Im Magdalenenhof öffnete ein Freiluft-Bluesclub. Rocketfuel präsentierte überzeugend eigene bluesgeschwängerte Rocksongs, als wollten sie die Musik aus den 1970er-Jahren retten. Im Geiste dieser Zeit schwebte teilweise auch der Sound von Blue Train Rollin’ mit der verträumt wirkenden Sängerin Anna Stucky. Der Blackstreet Hip-Hop-Nummer „No Diggity“ verpasste die Formation eine ganz individuelle Note.

Am Sonntag wurde lange bei strahlendem Sonnenschein gefeiert und geshoppt, ehe ein Gewitter gegen 18 Uhr der Stimmung wieder einen kurzen Dämpfer verpasste. Aber es konnte dann doch erstmals bis 22 Uhr gefeiert werden.

Mit einem Titel aus dem Top Gun-Soundtrack eröffneten die Rockpiloten am Freitag ihr Programm auf der Schlossplatz-Bühne.
Mit einem Titel aus dem Top Gun-Soundtrack eröffneten die Rockpiloten am Freitag ihr Programm auf der Schlossplatz-Bühne. FOTO: B&K / Bonenberger/
Traditionell gehört zum St. Wendeler Stadtfest auch der verkaufsoffene Sonntag. Viele Menschen waren in der Bahnhofstraße unterwegs.
Traditionell gehört zum St. Wendeler Stadtfest auch der verkaufsoffene Sonntag. Viele Menschen waren in der Bahnhofstraße unterwegs. FOTO: B&K / Bonenberger/
Dichtes Gedränge herrschte am Freitagabend  auf dem Schlossplatz.
Dichtes Gedränge herrschte am Freitagabend auf dem Schlossplatz. FOTO: B&K / Bonenberger/
Anna Stucky von der Formation Blue Train Rollin’ sang auf der Bühne im Magdalenenhof.
Anna Stucky von der Formation Blue Train Rollin’ sang auf der Bühne im Magdalenenhof. FOTO: B&K / Bonenberger/
Regenschauer treffen am späten Sonntagnachmittag erneut das St. Wendeler Stadtfest.
Regenschauer treffen am späten Sonntagnachmittag erneut das St. Wendeler Stadtfest. FOTO: Bonenberger/B&K