Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:00 Uhr

Polizei-Kontrollen
Polizei-Kontrollen sollen Sicherheitsgefühl stärken

St. Wendel. (red) Die St. Wendeler Polizei und Einsatzkräfte der Bundespolizei aus Bexbach haben erneut Kontrollen am Bahnhof in St. Wendel durchgeführt. 15 Beamte waren laut Polizei am Mittwoch zwischen 15.30 und 18 Uhr im Einsatz. Insgesamt überprüften die Polizisten 20 Personen und durchsuchten diese auch teilweise. Wie die St. Wendeler Polizei weiter mitteilt, haben die Einsatzkräfte dabei eine Person entdeckt, die Betäubungsmittel konsumierte. Sie wurde zur Dienststelle gebracht und strafrechtliche Ermittlungen gegen sie wurden eingeleitet. Darüber hinaus haben die Polizisten eine Person überprüft, die zur Fahndung ausgeschrieben war.

„Die Kontrollen wurden von der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen“, teilte Polizeihauptkommissar Albert Feidt mit. Er kündigte zudem weitere Kontrollen an. Ziel dieser Kontrollen sei es, das Sicherheitsgefühl der Menschen im und am Bahnhof zu stärken. „Außerdem wollen wir so Ordnungsstörungen und Straftaten niedrigschwellig verfolgen“, erklärt Feidt weiter.