| 20:25 Uhr

Preis
Ostertaler Autoren für Chronik gelobt

Osterbrücken. () Die Vergabe des „Pfalzpreises für Geschichte und Volkskunde“ ist entschieden. Verliehen wurde der Preis an die vier Herausgeber des Werkes „Protestanten ohne Protest“, das die Geschichte der Evangelischen Kirche der Pfalz im Dritten Reich beleuchtet. Das Preisgeld betrug 10 000 Euro.

Die beiden Ostertaler Autoren Hans Kirsch und Klaus Zimmer waren zuvor für ihre „Chronik des mittleren Ostertals“, Band vier, ebenfalls für den Preis nominiert worden. Wie Hans Kirsch mitteilt, heißt es dazu in einer Urkunde des Bezirksverbandes Pfalz: „Mit seinem Schwerpunkt auf der Weimarer Republik und der NS-Zeit bietet das Werk Themen, die üblicherweise in Chroniken nur marginal behandelt werden. Der Mut, auch die ‚dunkle Geschichte’ des mittleren Ostertals aufzuarbeiten, verbunden mit einer hohen Intensität an Quellen- und Archivarbeit, dürften Standards setzen und als richtungsweisend für andere Ortschroniken betrachtet werden.“ Hervorzuheben sei das ehrenamtliche Engagement der Autoren.