| 20:27 Uhr

Sanierungsgebiet
Optimale Rahmenbedingungen für den Sanierungsfall

St. Wendel. Wasser- und Energieversorger WVW klärte Gemeindemitarbeiter bei Schulung über Gebäudemodernisierung in Sanierungsgebieten auf.

() Vertreter aus den Gemeinden Freisen, Nohfelden, Marpingen und Tholey sowie der Kreisstadt St. Wendel haben sich jüngst in der zweiten Schulungsveranstaltung über das Thema „Modernisierung-/Instandsetzung von Gebäuden in Sanierungsgebieten“ informiert. Anlässlich des Modellvorhabens Land(auf)Schwung bietet die WVW, der Wasser- und Energieversorger im Kreis St. Wendel, ein dreiteiliges Seminar im St. Wendeler Unternehmerzentrum (UTZ) an. Manager des Projekts „Sanierungsgebiete“ ist Julian Schneider (WVW), der die Schulungen mitgestaltet, koordiniert und verwaltet.


Unter der Leitung von Karl Heinz Mathony werden die Gemeindemitarbeiter daraufhin geschult, die Bürger bei ihren Bauvorhaben fachkompetent zu beraten.

Nach der ersten Schulung im Februar, in der die sanierungs- und steuerrechtlichen Grundlagen und Antworten auf Verständnisfragen besprochen wurden, standen beim zweiten Teil auch Philosophien der Durchführung von Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in Sanierungsgebieten, Richtlinien, Checklisten und Öffentlichkeitsarbeit auf der Agenda. „Die Gemeinden schaffen optimale Rahmenbedingungen, an denen sich die Eigentümer rechtssicher orientieren können. Sie treffen alle rechtlichen und verwaltungstechnischen Vorbereitungen, damit die Betroffenen in Sanierungsgebieten umfassend und auf Dauer informiert und zielgerichtet bauen können“, erklärte Mathony.

Karl Heinz Mathony ist bundesweit als Sachverständiger und Fachgutachter für besonderes Städtebaurecht und Städtebauförderung tätig. Er berät insbesondere Städte und Gemeinden, die städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen vorbereiten, durchführen oder abschließen.

Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe sollen die Mitarbeiter konkrete Fallbeispiele zur Diskussion stellen und praxisnahe Methoden der Realisierung der Modernisierungs-/Instandsetzungsmaßnahmen sowie der Beratung kennenlernen.