| 20:14 Uhr

Jugendclub
Öffentliche Wahrnehmung freut Primstaler Jugendclub

Der neue Vorstand des Jugendclubs ist optimistisch.
Der neue Vorstand des Jugendclubs ist optimistisch. FOTO: Manuel Baltes
Primstal. Der Katholische Jugendclub Primstal traf sich zu seiner Jahreshauptversammlung. Zur Sitzung kamen mehr als 40 Teilnehmer – darunter auch der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, Franz Josef Barth, der Primstaler Ortsvorsteher Kurt Rech sowie als Vertretung für Pastor Hans-Ludwig Leininger Gerd Feis vom Verwaltungsrat. Ebenfalls zu Gast war Philip Mattern vom Jugendbüro Nonnweiler.

Der Katholische Jugendclub Primstal traf sich zu seiner Jahreshauptversammlung. Zur Sitzung kamen mehr als 40 Teilnehmer – darunter auch der Bürgermeister der Gemeinde Nonnweiler, Franz Josef Barth, der Primstaler Ortsvorsteher Kurt Rech sowie als Vertretung für Pastor Hans-Ludwig Leininger Gerd Feis vom Verwaltungsrat. Ebenfalls zu Gast war Philip Mattern vom Jugendbüro Nonnweiler.


Im Jahresbericht ging der JC-Vorsitzende Lars Pesch auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr ein: „Wenn ich über das gesamte Jahr Resümee ziehe, hatten wir eine sehr erfolgreiche erste Amtszeit, die geprägt war vom wöchentlichen Durstigen Donnerstag, von fünf großen Partys, Renovierungs-, Wohltätigkeits- und Gemeinschaftsaktionen.“ Am wichtigsten sei jedoch, dass der JC in Primstal wieder präsent ist, von der Öffentlichkeit wahrgenommen und geschätzt wird. Pesch weiter: „Außerdem freue ich mich, dass wir wieder knapp 70 Mitglieder zählen, die wir über das Jahr hinweg gewonnen haben.“ Auch die Umsatzzahlen stimmten positiv: „Damit ist unser JC bestens für die Zukunft aufgestellt und wir können uns die eine oder andere Investition im größeren Stil leisten.“

Auf der Tagesordnung stand auch die Raumsituation. Die aktuellen Räumlichkeiten im Pfarrsaal sind stark sanierungsbedürftig, an Regentagen tropft es in den Jugendclub. Durch provisorische Hilfsmaßnahmen konnten die letzten Wochen zwar überbrückt werden, aber mittelfristig – so war man sich einig – könne es so nicht weitergehen.



Daher freuten sich die JC-Mitglieder, dass Bürgermeister Barth zusagte, sich des Themas anzunehmen und der kommunalen Verantwortung gerecht zu werden. Er sieht eine realistische Chance, den Jugendclub mittelfristig im aktuellen Grundschul-Gebäude unterzubringen.

Vorsitzender ist Lars Pesch, Stellvertreter Daniel Birtel. Kassenwart: Christian Biegner, Schriftführer: Marco Backes, Hausmeister: Kevin Schwarz. Beisitzer: Céline Gasper, Lars Gasper, Tom Kadereit, Marcel Kasper, Lukas Kiefer, Markus Klein, Jana Klessen, Justin Krammes, Christian Kuhn, Vanessa Kurz, Johannes Müller, Steffen Peters, Jonas Reiter, Julian Scheid, Benjamin Zentz.