| 20:24 Uhr

Heimatfreunde
Neue Gedenkstätte für Zwangsarbeiter

Urweiler.

Ein Höhepunkt in der Arbeit der Heimatfreunde Urweiler war die Einsegnung der neu gestalteten Gedenkstätte für Zwangsarbeiter am Judenfriedhof in Urweiler. Bisher erinnerte nur ein Gedenkstein an die Zwangsarbeiter. Die Heimatfreunde haben das Umfeld dort neu gestaltet und eine Informationstafel mit allen Namen der dort beerdigten Zwangsarbeitern erstellt und somit den bisher 32 (24 Männer und acht Frauen) namenlos beerdigten Menschen (28 stammen aus Russland und vier aus Polen) wieder ihre Namen gegeben. An der Feierstunde nahmen viele Gäste teil, etwa der stellvertretende russische Generalkonsul Valdimir Pyatin.