| 12:03 Uhr

Werschweiler
Mutter und Kinder retten sich vor Feuer

Die Frohnhofer Straße war während der Löscharbeiten gesperrt. Foto: Dirk Schäfer/Feuerwehr
Die Frohnhofer Straße war während der Löscharbeiten gesperrt. Foto: Dirk Schäfer/Feuerwehr FOTO: Dirk Schäfer
Werschweiler. Ein Wohnhausbrand in der Frohnhofer Straße rief am Samstagabend die Feuerwehr auf den Plan.

Ein Feuer ist am Samstagabend in der Frohnhofer Straße in Werschweiler ausgebrochen. Die Rettungskräfte wurden um 20.13 Uhr alarmiert. In einem Einfamilienhaus, welches von einer fünfköpfigen Familie bewohnt wird, brannte es im Heizungsraum. Die 35-jährige Mutter und ihre drei Kinder im Alter zwischen zehn und 15 Jahren waren alleine zu Hause. Die Familie bemerkte das Feuer und verließ das Haus umgehend. Sie kam während der Löscharbeiten in der Nachbarschaft unter.


Die Feuerwehr drang, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, in den bereits stark verrauchten Kellerraum vor und lokalisierte den Brandherd rasch. Binnen kurzer Zeit war das Feuer gelöscht. Umgehend lüftete die Feuerwehr den Keller und suchte den Brandraum mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester ab. Vermutliche Brandursache war ein technischer Defekt an der Heizungsanlage, so die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Die Bewohner mussten die Nacht außerhalb verbringen. Das Haus ist aktuell unbewohnbar. Während des Löscheinsatzes war die Fronhofer Straße voll gesperrt. Der Großeinsatz für die Feuerwehr war gegen 22 Uhr beendet. Im Einsatz waren die Löschbezirke Werschweiler, Dörrenbach, Mittleres Ostertal, St. Wendel-Kernstadt, der Rettungswagen der DRK-Wache St. Wendel, das DRK St. Wendel sowie die Polizei.