| 20:15 Uhr

Musikverein Lyra sorgte für großes Kino

Dirk Ost und seine Tochter Celin präsentierten beim Jahreskonzert des MV Lyra Bliesen gemeinsam Udo Lindenbergs „Hinterm Horizont“. Foto: Gerecht
Dirk Ost und seine Tochter Celin präsentierten beim Jahreskonzert des MV Lyra Bliesen gemeinsam Udo Lindenbergs „Hinterm Horizont“. Foto: Gerecht FOTO: Gerecht
Bliesen. Unter dem Motto „Broadway trifft Hollywood“ hatte der Musikverein Lyra Bliesen zum Konzert eingeladen. Zu hören waren Musicalmelodien und Filmmusik. Auch das Jugendorchester zeigte sein Können. Carmen Gerecht

"Zwei wie wir, die dürfen sich nicht verlier'n". Die Zeile aus Udo Lindenbergs Hit "Hinterm Horizont" bekommt eine ganz neue Bedeutung, wenn Vater und Tochter dieses Lied singen. Beim Jahreskonzert des Musikvereins Lyra Bliesen (MV Bliesen ) am vergangenen Samstag erlebten die Zuhörer eine Premiere, denn Dirigent Dirk Ost griff zum Mikrophon und intonierte gemeinsam mit Tochter Celin Ost den Titelsong aus dem gleichnamigen Musical. Das Publikum feierte dies mit tosendem Applaus.



Unter dem Motto "Broadway trifft Hollywood" hat der MV Bliesen ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das von kleinen und großen Highlights gespickt war. Fulminant legten sie los mit "My Fair Lady - Selection", das mal marschartig, mal beschwingt daher kam. Bevor bei der Titelmelodie des gleichnamigen Films "Out of Africa" mit Meryl Streep und Robert Redford ruhige und sanftere Töne angeschlagen wurden, boten sie "Selections from Les Miserables" dar. So bewegend und abwechslungsreich die Geschichte hinter dem Musical von Jean-Claude, so mitreißend und kurzweilig intonierten die Musiker das Stück.

Ein gelungenes Solo lieferte Baritonsaxophonist Olaf Theis bei "Gonna fly now" aus dem Film "Rocky III" ab. Für den richtigen Drive sorgten dabei die vier Schlagzeuger, die mit allerlei Schlaginstrumenten wirbelten. Theis legte souverän ein weiteres Solo bei "Hinterm Horizont" hin. Flügelhornist Stefan Meisberger begeisterte die Zuhörer mit seinem Solo bei "Children of Sanchez". Meisberger verstand es, die emotionale Story des Films musikalisch auf seinem Flügelhorn zu interpretieren.

Weihnachtliches zum Schluss

Bei "Skyfall" bewies Celin Ost, dass sie nicht nur Querflöte spielen kann, sondern sich auch traut, die Großmeisterin des Gesangs Adele zu imitieren. Zum ersten Mal am Abend zeigte sie ihre Tonsicherheit im Gesang. Weihnachtlich ging es zum Ende hin zu, als das 47-köpfige Orchester "Themes from Nutcracker Suite" spielte. Zum Träumen verführten Flöte und Glockenspiel beim Andante "Tanz der Zuckerfee". Mit "White Christmas" beendeten die Musiker offiziell das Konzert.

Das Jugendorchester überzeugte zuvor mit Stücken wie "Eye of the Tiger", "PC Suite", und "Highlight from 'Shrek 2'". Obwohl die Jungmusiker teilweise noch an den Instrumenten ausgebildet werden, zeigten sie, was sie sich schon alles an Können angeeignet haben. Bei den Wertungsspielen vor kurzem wurde dies mit der Auszeichnung "guter Erfolg" honoriert, so die Moderatorin des Abends Sandra Belz.

Während des Abends wurden folgende Musiker geehrt: zehn Jahre Mitgliedschaft im MV Bliesen : Anna Schönecker. 15 Jahre Mitgliedschaft im Bund saarländischer Musikvereine (BSM): Silvia Lißmann, Markus Lißmann, Jonas Haupenthal, Sebastian Haupenthal. 25 Jahre Mitgliedschaft im MV und BSM: Isabell Rauber. 40 Jahre im BSM: Stefan Meisberger. 40 Jahre Mitgliedschaft im MV und BSM: Peter Bechtel und Gregor Bechtel.