| 20:24 Uhr

Auszeichnung
Mehr Chancen durch Sprachzertifikate

Freuen sich über die DELF-Sprachzertifikate (von links): Tobias Wagner, Jana Falk, Berfin Agirman und Ann-Sophie Gauer mit Französischlehrerin Katja Herrmann und Kirsten Prams.
Freuen sich über die DELF-Sprachzertifikate (von links): Tobias Wagner, Jana Falk, Berfin Agirman und Ann-Sophie Gauer mit Französischlehrerin Katja Herrmann und Kirsten Prams. FOTO: Repia Poyraz
St. Wendel. (red) Zum wiederholten Mal erhielten Schüler des beruflichen Oberstufengymnasiums in St. Wendel die DELF-Sprachzertifikate (Diplôme d’études en langue française). Das teilt die Schule mit. Bei der Prüfung, zu der sich die fünf Teilnehmer freiwillig anmeldeten, mussten sie Kenntnisse in Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen nachweisen. Durchgeführt wurde die Prüfung an der Dr.-Walter-Bruch-Schule durch das Institut d’Études Françaises in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur und den saarländischen Volkshochschulen. Die Teilnehmer der Dr.-Walter-Bruch-Schule absolvierten die DELF-Prüfungen für die Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. „Der Nachweis eines bestimmen Sprachenniveaus in Form internationaler Zertifikate kann für die Schülern die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern“, sagt Studienrätin Repia Poyraz. Auch bei Auslandsaufenthalten, zum Beispiel bei einem Studium, ist die Vorlage eines Sprachzertifikats erforderlich.

(red) Zum wiederholten Mal erhielten Schüler des beruflichen Oberstufengymnasiums in St. Wendel die DELF-Sprachzertifikate (Diplôme d’études en langue française). Das teilt die Schule mit. Bei der Prüfung, zu der sich die fünf Teilnehmer freiwillig anmeldeten, mussten sie Kenntnisse in Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben und Sprechen nachweisen. Durchgeführt wurde die Prüfung an der Dr.-Walter-Bruch-Schule durch das Institut d’Études Françaises in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Kultur und den saarländischen Volkshochschulen. Die Teilnehmer der Dr.-Walter-Bruch-Schule absolvierten die DELF-Prüfungen für die Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. „Der Nachweis eines bestimmen Sprachenniveaus in Form internationaler Zertifikate kann für die Schülern die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern“, sagt Studienrätin Repia Poyraz. Auch bei Auslandsaufenthalten, zum Beispiel bei einem Studium, ist die Vorlage eines Sprachzertifikats erforderlich.


Anmeldungen für das berufliche Oberstufengymnasium werden jeweils montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr im Sekretariat der Schule (Jahnstraße 14, St. Wendel) entgegengenommen. Spätere Terminvereinbarungen sind nach vorheriger Absprache, Tel. (0 68 51) 9 32 10, ebenfalls möglich. Bitte eine Kopie des letzten Schulzeugnisses mitbringen. Nähere Informationen auch im Internet: