| 20:35 Uhr

Konzertreihe
Martin Auer Quintett bei Jazz im Kurhaus

St. Wendel. () Egal, ob man es Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indie-Jazz nennen will, „wichtig ist dem Martin Auer Quintett, den Zuhörer emotional zu erreichen“, sagt Ernst Urmetzer vom Jazzförderkreis (JFK) St. Wendel. Damit wirbt er für den nächsten Teil der Konzertreihe Jazz im Kurhaus, das am Samstag, 17. Februar, ab 20 Uhr im Konzertsaal auf dem Harschberg über die Bühne gehen wird. Von red

() Egal, ob man es Modern Jazz, Mainstream, Contemporary oder Indie-Jazz nennen will, „wichtig ist dem Martin Auer Quintett, den Zuhörer emotional zu erreichen“, sagt Ernst Urmetzer vom Jazzförderkreis (JFK) St. Wendel. Damit wirbt er für den nächsten Teil der Konzertreihe Jazz im Kurhaus, das am Samstag, 17. Februar, ab 20 Uhr im Konzertsaal auf dem Harschberg über die Bühne gehen wird.


Seit der Gründung 1995 haben die fünf Musiker ein großes Repertoire an Eigenkompositionen und Arrangements erarbeitet und dadurch einen ganz eigenen Bandsound entwickelt ohne sich stilistisch festzulegen.

2015 veröffentlichte das Quintett das Album „Our Kind of Blue“, eine Neuinterpretation des Jazzklassikers „Kind of Blue“ – ein großer Erfolg mit mehr als 50 Konzerten in Deutschland, Österreich, Schweiz und Spanien. Für die neue CD „So Far“ nahm das MAQ wieder ausschließlich Eigenkompositionen auf. Das Ergebnis präsentieren sie während des CD-Release-Konzerts im Kurhaus.



Der JFK präsentiert jeden Monat ein Konzert im Kurhaus Harschberg. Nach dem Martin Auer Quintett im Februar geht es wie folgt weiter: Samstag, 10. März, 20 Uhr: Crimson Moments Trio. Donnerstag, 12. April, 20 Uhr, Echoes of Swing. Freitag, 18. Mai, 20 Uhr Prologkonzert zu WND-Jazz (Eröffnung der 28. St. Wendeler Jazztage: Peter Hedrich Quintett feat. Jiggs Whigham). Freitag, 1. Juni, 19 Uhr, Abschlusskonzert „Jazzworkout 2018“.