| 21:54 Uhr

Kinovorstellung
Frau mit Down-Syndrom kämpft für die Liebe und gegen Vorurteile

Im Anschluss an die Filmvorführung am kommenden Dienstag lädt die Lebenshilfe St. Wendel zu einer Podiumsdiskussion mit Hauptdarstellerin Carina Kühne ein.
Im Anschluss an die Filmvorführung am kommenden Dienstag lädt die Lebenshilfe St. Wendel zu einer Podiumsdiskussion mit Hauptdarstellerin Carina Kühne ein. FOTO: Lebenshilfe
St. Wendel. Nicole wünscht sich das, was sich wohl viele Frauen im Leben wünschen: Sie will sich verlieben, heiraten und eines Tages eine Familie gründen. Doch für Nicole sind diese normalen Wünsche etwas schwerer zu realisieren, da sie das Down-Syndrom hat. Von red

Dies ist die Problematik des einfühlsamen Kinofilms „Be my baby“ (sei mein Baby).


Nicole (Carina Kühne) und ihr Kindheitsfreund Nick (Florian Appelius) haben sich einst versprochen, eines Tages zu heiraten, doch der Druck auf die nun 15-jährigen Außenseiter, endlich „cool“ zu sein, steht einer innigeren Beziehung der beiden im Weg. Nicole gibt Nick schließlich das, wonach er sich insgeheim sehnt: bedingungslose Liebe. Jetzt beginnt der Kampf gegen verbohrte Ansichten und für Nicoles Recht auf Selbstbestimmung.

Die Lebenshilfe St. Wendel veranstaltet am Dienstag, 25. September, um 18 Uhr eine Filmvorführung im „Neuen Theater“ St. Wendel, Alter Woog 2a. Der Eintritt, gefördert durch die Aktion Mensch, ist frei. Im Anschluss an die Kinovorführung lädt die Lebenshilfe zur Podiumsdiskussion mit Hauptdarstellerin Carina Kühne.