| 20:16 Uhr

Blaulicht-Empfang
Junge Union in St. Wendel lädt zum Blaulichtempfang

St. Wendel. Für den Landesvorsitzenden der Jungen Union (JU), Landtagsabgeordneter Alexander Zeyer, ist freiwillige Arbeit in Vereinen, Verbänden und Organisationen Teil der saarländischen Kultur und dadurch identitätsstiftend für die Menschen in der Region. Von red

„Das Ehrenamt ist im Saarland so stark ausgeprägt wie nirgendwo sonst in Deutschland“, sagt Zeyer. Daher möchte die CDU-Nachwuchsorganisation mit dem Blaulichtempfang erneut ein Zeichen der Dankbarkeit „besonders für alle ehren- und hauptamtlichen Rettungskräfte“ setzen. „Rettungskräfte haben vermehrt Probleme bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben. Respekt- und Rücksichtslosigkeiten bis hin zu tätlichen Angriffen gegen Einsatzkräfte dürfen jedoch durch die Gesellschaft niemals akzeptiert werden“, erklärt Zeyer Deshalb möchte die JU den Empfang nach eigenen Angaben auch nutzen, um für Respekt und Anerkennung für die Rettungskräfte und deren Arbeit zu werben. „Ich freue mich darüber hinaus sehr, dass Innenminister Klaus Bouillon ebenfalls am Blaulichtempfang teilnehmen wird. Das zeigt: auch für ihn ist das Ehrenamt eine besondere Herzensangelegenheit“, sagt der JU-Chef.


Angesprochen sind laut Zeyer alle ehrenamtlichen Helfer aus dem gesamten Saarland. Terminiert ist der  Blaulichtempfang im Alsfasser Kulturzentrum auf Freitag, 15. Februar. Beginn ist um 19 Uhr.

Aus Planungsgründen wird von Seiten des Veranstalters um vorherige Anmeldung gebeten unter der Tel. (06 81) 5 84 53 92 oder per E-Mail an: alexander.szliska@jusaar.de.