| 00:00 Uhr

In Schulen wird schwer gearbeitet

An der Gemeinschaftsschule Türkismühle wird derzeit der Parkplatz neu gebaut. Foto: B & K
An der Gemeinschaftsschule Türkismühle wird derzeit der Parkplatz neu gebaut. Foto: B & K FOTO: B & K
St Wendel. Es sind Sommerferien. Obwohl sich die Schüler derzeit zu Hause oder irgendwo am Strand erholen, sind die Schulen nicht leer. Grund: Dort wird gearbeitet. Die Ferien werden für Bauprojekte genutzt. Melanie Mai

Es ist ein Irrglaube, dass in den Ferien in den Schulen nichts los ist. Das Gegenteil ist der Fall. Mehrere Millionen Euro werden derzeit in den weiterführenden Schulen im Landkreis St. Wendel verbaut. Besonders fallen die Bauarbeiten in Türkismühle auf. Denn dort ist der komplette Parkplatz vor der Gemeinschaftsschule abgesperrt - von der Trierer Straße bis zum Schulgebäude. Der Boden ist aufgerissen, schweres Gerät und Bauarbeiter sind im Einsatz. In Türkismühle wird für knapp eine Million Euro der Busbahnhof neu gestaltet. Gearbeitet wird über die Ferien hinaus - bis Oktober ist geplant.

Bereits abgerissen ist das ehemalige Hausmeisterhaus. In den nächsten Wochen werden sieben Bushaltestellen für Niederflurbusse mit großräumigen Wartehallen, wie aus dem Landratsamt zu hören ist, gebaut. Auch die Parkflächen und Straßen werden neu gestaltet. Der Schulhof Süd sowie die Zuwegung zum Multifunktions-Spielfeld der Sporthalle werden saniert, Treppen neu angelegt. Das Ganze soll barrierefrei sein. Und ganz nebenbei werden noch die maroden Regen- und Schmutzwasserkanäle erneuert.

Offensichtlich ist auch der zweite große Brocken: die Sanierung der Sporthalle der kaufmännischen Berufsschule in St. Wendel , die bis Oktober dauern wird. Denn dort steht bereits ein Gerüst, Fenster sind ausgebaut. Die alten Fenster werden durch eine dämmende Fassadenkonstruktion mit Dreifach-Verglasung ersetzt. Auch die Fassade und das Dach werden gedämmt. Dadurch erhofft sich der Landkreis erheblich niedrigere Energiekosten - und investiert rund 530 000 Euro in die Halle. Darin eingeschlossen sind außerdem eine neue Raumheizung, ein umlaufender Prallschutz an den Wänden, neue Elektro-Installationen und Beleuchtungen sowie eine neue Brandmelde- und Notlichtanlage.

Weitere 500 000 Euro fließen in eine neue Holzhackschnitzel-Heizung am Cusanus-Gymansium. Die Laufbahn mit Sprunggrube für die Gemeinschaftsschule Freisen kostet 100 000 Euro. Genauso viel soll das Bistro am Cusanus-Gymnasium kosten. 70 000 Euro sind für die Sanierung der Pausenüberdachung an der Gemeinschaftsschule Theley eingeplant. Jeweils 35 000 Euro fließen in die Sanierung der Verwaltung am sozialpflegerischen BBZ und die Notbeleuchtungsanlage am technisch-gewerblichen BBZ. Für die EDV-Vernetzung an der Gemeinschaftsschule Marpingen sind 25 000 Euro vorgesehen. Und 30 000 Euro werden in den Chemiesaal im Gymnasium Wendalinum investiert.

Und dann ist da noch ein ganz anderer Themenkomplex: die Kreismusikschule. Dort wird seit Monaten fleißig gebaut, auch sie soll im September eröffnen. Bis dahin werden etwa 1 140 000 Euro investiert sein.

Das könnte Sie auch interessieren