| 00:00 Uhr

Hunderte kämpfen mit Kerzen gegen Aus für St. Wendeler AJG

Hunderte säumen das Portal des Domes während der Demo gegen das drohende Ende des AJG. Foto: B&K
Hunderte säumen das Portal des Domes während der Demo gegen das drohende Ende des AJG. Foto: B&K FOTO: B&K
St Wendel. Mit einer Lichterprozession haben Schüler, Eltern, Lehrer, Ehemalige, aber auch zahlreiche Bürger ohne persönliche Bindung zur Schule für den Erhalt des katholischen Arnold-Janssen-Gymnasiums (AJG) in St. Matthias Zimmermann

Wendel demonstriert. Von der Mott über den Schlossplatz bis hin zur Basilika marschierten die Teilnehmer am frühen Freitagabend. Der St. Wendeler Pfarrer Klaus Leist erklärte sich mit den Protestierenden solidarisch und sprach zu der Menge. Zugleich überreichte eine AJG-Vertreterin dem Pastor ein Schreiben an Triers Bischof Stephan Ackermann mit der darin formulierten Bitte, sich für den Fortbestand stark zu machen. Bereits kommende Woche will Leist den Brief während eines Treffens geben. Wegen schwindender Schülerzahl und finanziellen Sorgen haben die bisherigen Träger, die Steyler Missionare nach gescheiterten Übernahmeplänen durch einen Verein angekündigt, das AJG schrittweise aufzugeben. Die Gründung der Schule geht t auf Vorläufer von 1898 zurück.

Gegen das drohende Aus gingen laut Polizeischätzungen "mehr als 500 Teilnehmer" auf die Straße. An zwei Ständen sammelten Betroffene zudem Unterschriften.