| 19:08 Uhr

Hereinspaziert: Händler und Gaukler locken in die Stadt

St. Wendel. Vom 3. bis 11. Dezember verwandelt sich die St. Wendeler Innenstadt in ein weihnachtliches Marktzentrum. An 140 Buden werden Waren und Dienstleistungen angeboten.Der Parkplatz an der Alten Stadtmauer (Zufahrt Balduinstraße oder Alter Woog) ist gesperrt. Hier hat nämlich der Zwergenwald während des Marktes seine Heimstätte. Hannelore Hempel

Geänderte Verkehrsregeln während des Weihnachtsmarktes gibt es in der Balduinstraße, die als Verbindung vom Weihnachtsmarkt zum Zwergenwald dient. Autos können vom Papala-Pub bis zur Einfahrt Fußgängerzone an allen Tagen jeweils von 11 bis 22 Uhr dort nicht durchfahren. Für Fahrzeuge ebenfalls tabu ist an beiden Samstagen und Sonntagen, 3., 4. 10. und 11. Dezember, von 11 bis 22 Uhr die Luisenstraße. Die Wilhelmstraße ist an beiden Sonntagen, 4. und 11. Dezember, von 11 bis 22 Uhr nicht befahrbar.

Da in der Wilhelmstraße im Bereich Hundsschlupf die ganze Woche über mit erhöhter Fußgängerfrequenz zu rechnen ist, muss hier Schritttempo gefahren werden. Die Parkstraße wird während aller Markttage zur Einbahnstraße in Richtung Werkstraße.

Parken: Die Zufahrt zur Tiefgarage ist frei. Die City-Garage ist werktags von 6.30 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Die Busparkplätze sind 24 Stunden lang geöffnet.

Für die Autos und Busse der Weihnachtsmarktbesucher ist zudem ein eigenes Parkleitsystem eingerichtet.

Produktion dieser Seite:

hannelore hempel

matthias zimmermann

Zum Thema:

Zwergenwald Die Öffnungszeiten des St. Wendeler Zwergenwaldes an der Alten Stadtmauer sind erweitert worden. Er hat bereits gestern seine Tore geöffnet. Am 6. und 8. Dezember erwartet das Zwergendorf seine Besucher schon ab 10 Uhr und bietet so Kindergärten und Schulen die Möglichkeit, in aller Ruhe diese bezaubernde Miniaturwelt zu erleben. Mehr als 100 Zwerge bewegen sich, hämmern und sägen, feiern im Dorfgasthaus oder gehen zur Jagd. Der Eintritt ist frei. Das Zwergenteam freut sich jedoch sehr über freiwillige Spenden. Der Erlös kommt sozialen Zwecken zugute. red

Kalibo (links) zeigt den Marktbesuchern den Weg in die Welt des fahrenden Volkes und der Spielleute. Spektakulär sind die Feuerkünstler (rechtes Bild). Fotos: Bonenberger/VA
Kalibo (links) zeigt den Marktbesuchern den Weg in die Welt des fahrenden Volkes und der Spielleute. Spektakulär sind die Feuerkünstler (rechtes Bild). Fotos: Bonenberger/VA
Filigranes Wahrzeichen des St. Wendeler Weihnachtsmarktes ist die zwölf Meter hohe Pyramide vor dem Rathaus.
Filigranes Wahrzeichen des St. Wendeler Weihnachtsmarktes ist die zwölf Meter hohe Pyramide vor dem Rathaus.
Die Karawane der Weisen aus dem Morgenland zieht von der Mott durch die Fußgängerzone und zurück.
Die Karawane der Weisen aus dem Morgenland zieht von der Mott durch die Fußgängerzone und zurück.
Einen Blick auf den aufregenden Alltag der Zwerge können Kinder und Erwachsene an der Stadtmauer werfen. Foto: Bonenberger
Einen Blick auf den aufregenden Alltag der Zwerge können Kinder und Erwachsene an der Stadtmauer werfen. Foto: Bonenberger FOTO: Bonenberger
Das könnte Sie auch interessieren