| 11:38 Uhr

Gasalarm im St. Wendeler Industriegebiet

St Wendel. Austretendes Gas hat in St. Wendel Ermittler und Feuerwehren auf den Plan gerufen. Wie ein Polizeisprecher auf SZ-Anfrage bestätigt, war es zu dem Zwischenfall am späten Samstagabend gekommen. Wegen des Notrufs waren nach Angaben des Feuerwehrsprechers Dirk Schäfer mehrere Wehren sowie Gefahrgut-Experten des Landkreises an der Unglücksstelle im Industriegebiet. Dort hatte ein Kunde der Autogas-Tankstelle beim Mazda-Händler Albrecht gegen 22.30 Uhr Gas gerochen. Er soll den Notabschalter betätigt haben, um Schlimmeres zu verhindern. Wenig später sei auch der Betreiber hinzugekommen, der die defekte Anlage gänzlich abstellte. Es stellte sich unterdessen heraus, dass der Schlauch leck war. Gestern sollte die Tankstelle auf ihre Betriebssicherheit überprüft werden. Explosionsgefahr habe nicht bestanden. Matthias Zimmermann



Das könnte Sie auch interessieren