Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Fußballclub-Chef hält Rückschau auf bewegtes Vereinsjahr

Niederkirchen. Bei der Generalversammlung des FC Niederkirchen ist Club-Chef Arno Morgenstern wiedergewählt worden. Morgenstern ließ ein bewegtes Vereinsjahr Revue passieren. Der Verein musste etwa den Abstieg verkraften. red

Der Vorsitzende des 1.FC Niederkirchen (FCN) Arno Morgenstern blickte in der Generalversammlung auf ein bewegtes Jahr 2014 zurück. Zunächst musste der Verein den Abstieg aus der Landesliga verkraften und dann war auch noch der Kunstrasenplatz kaputt.

In beiden Fällen hat sich die Situation zum Guten gewendet. Fünf Spieler verließen den Verein, zwei beendeten die aktive Karriere. Nur eine Neuverpflichtung stand dagegen. Mit 20 Punkten bei 16 Auswärtsspielen steht die junge Mannschaft auf dem elften Tabellenplatz. Die zweite Mannschaft hat sogar mit dem dritten Platz noch Chancen auf den Titel. Der gesamte Verein rückte ganz eng zusammen. So war es auch möglich, das zweite Problem zu bewältigen. Ein neuer Kunstrasenplatz konnte gebaut werden. Mithilfe der Mitglieder, der Sportplanungskommission und weiteren Unterstützern war es möglich, die finanzielle Zusatzbelastung zu bewältigen.

Die beiden Damenmannschaften stehen auf dem vierten Platz in der Verbandsliga und auf dem dritten Platz in der Bezirksliga. Die AH hat wie in allen anderen Vereinen mit der steigenden Altersstruktur zu kämpfen und darf nun auch ab und zu verlieren. Im Jugendbereich nimmt die Spieleranzahl stetig ab. Der FCN betreut zurzeit noch etwa 40 Jugendspieler.

Die G-Minis, F-Jugend und E-Jugend laufen innerhalb einer bewährten Spielgemeinschaft mit der SG Hoof/Osterbrücken. Ab der D-Jugend bis hin zur A-Jugend ist diese SG um den FC St. Wendel erweitert. Hierbei stehen die starke D1-Jugend, die nur knapp die Saarlandliga-Qualifikation verpasst hat, und auch die A-Jugend auf dem ersten Platz.

Die Mutter-Kind-Abteilung bietet inzwischen vier Gruppen an (ab Laufalter/ab drei Jahre/ab ersten bis zweitem Schuljahr und ab dem dritten Schuljahr). Die Hausfrauen-Turnabteilung verlor ihre Leiterin Ursula Burger, die kurz vor Weihnachten starb. Die Aktivitäten werden aber mit neuer Führung weitergehen. Auch die Gymnastikabteilung trifft sich noch jeden Donnerstag zu ihrer Übungsstunde.

Im Anschluss an die Berichte fand die Vorstandswahl statt. Arno Morgenstern wird demnach für weitere zwei Jahre den FCN führen.

Zum Thema:

Auf einen BlickVorstand des 1. FC Niederkirchen : Vorsitzender Arno Morgenstern, Stellvertreter Max Theobald und Marius Weyrich, Kassenwarte Dirk Cullmann und Klaus Müller, Sportausschuss Volker Cullmann (Marth), Wolfgang Korb, Joachim Weyrich, Kai-Uwe Gerhard und Steven Welter, Jugendleiter Hagen Lang, Schriftführer Thomas Cullmann, Beisitzer Ralf Weyrich und Heide Theobald, Kassenprüfer Marga Lensch und Falko Drumm. red