| 20:42 Uhr

DVD-Tipp
Freche Komödie über die Wirren der Liebe

Im französischen Film 
„Ménage à Trois“ weiß ein Fremdgeher plötzlich gar nicht, wie ihm geschieht.
Im französischen Film „Ménage à Trois“ weiß ein Fremdgeher plötzlich gar nicht, wie ihm geschieht. FOTO: Verleih
St. Wendel. Eine originelle Idee, was da im Film „Ménage à Trois“ dargestellt wird: Ehefrau und Geliebte teilen sich einfach den begehrten Fremdgänger. Und was dabei herauskommt, kann ganz schön unterhaltsam sein.

Der Film ist gerade auf DVD erschienen.


Zum Inhalt: Sandrine (Valérie Bonneton) ist Mutter zweier Kinder und seit fast 15 Jahren glücklich verheiratet, bis sie eines Tages herausfindet, dass ihr Mann Jean (Didier Bourdon) eine Affäre hat. Nachdem der erste Schock verdaut ist, stattet Sandrine ihrer Rivalin Virginie (Isabelle Carré) einen Besuch ab und unterbreitet ihr einen wirklich schrägen Vorschlag: Warum den guten Jean nicht einfach teilen? Nach anfänglicher Skepsis stimmt Virginie dem Plan schließlich zu und so verbringt Jean künftig die eine Woche bei seiner Frau und die nächste bei seiner Geliebten. Was sich zu Beginn anfühlt wie ein wahr gewordener Männertraum, stellt sich für für den guten Jean schon bald als weit weniger traumhaft heraus als gedacht.

Wer jetzt Lust auf „Ménage à Trois“ bekommen hat, sollte heute, 12 Uhr, in der SZ-Redaktion, Telefon (0  68  51) 9  39  69  55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt die DVD.