| 20:33 Uhr

Versammlung
Finanziell gesund und sportlich top

Die Karate-Kämpfer des Turnvereins (TV) 1861 St. Wendel räumten im vergangenen Jahr mehrere Preise ab — bei Saarland-Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften.
Die Karate-Kämpfer des Turnvereins (TV) 1861 St. Wendel räumten im vergangenen Jahr mehrere Preise ab — bei Saarland-Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften. FOTO: gog Concept
St. Wendel. Der Turnverein 1861 St. Wendel zog bei der Generalversammlung Bilanz. 2017 gab es einige sportliche Erfolge zu verbuchen.

„Wir stehen sportlich und finanziell sehr gut da. Im Gegensatz zum Landessportverband haben wir keine strukturelle Unterdeckung.“ Das verkündete Harald Becker, Vorsitzender des TV 1861 St. Wendel, während der Generalversammlung im Cusanushaus. „Die Kirmes mit dem mehrtägigen Oktoberfest war das Top-Ereignis im Jahr 2017. Fast 300 Mitglieder haben geholfen, dies zu einem Mega-Ereignis in St. Wendel zu machen“, freute sich Harald Becker.


Mehr als  1000 Mitglieder zählt der TV 1861 St. Wendel in seinen 18 Abteilungen von A wie Ambulante Herzgruppe bis Z wie Zumba. Als erfreulich wertete der Vereins-Chef, dass sich die jungen Abteilungen Fitness-Ü30 unter Leitung von Christel Keller und Trainerin Jenny Piro, Ringen (Leitung: Kurt Spaniol) und Zumba (Leitung: Marie-Claire Aimé) positiv entwickelt haben. Derzeit baut der TV eine Sparte Showtanz unter Leitung von Uwe Jacobs auf. Großen Zuwachs gerade bei Jugendlichen verzeichneten laut Becker 2017 die Abteilungen Handball, Cheerleading und Karate.

Die Abteilung Ringen hat inzwischen 25 Mitglieder, und schon 15 Kinder haben die Starterlaubnis vom Deutschen Ringerbund bekommen. Bei der ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft landeten mit Alexander Zernov, Alexey Goncharov, Jagjid Singh und Tobias Reiser gleich vier TV-Ringer auf dem Siegertreppchen.



Die  Sportler des TV St. Wendel haben im vergangenen Jahr weitere Erfolge erzielt. Einige Beispiele: Bernhard Grißmer wurde bei den Deutschen Meisterschaften-Ü60 und auch bei der Europameisterschaft in Dänemark Vizemeister über 300 Meter Hürden und bei der WM in Südkorea Dritter über 400 Meter. In der Rhythmischen Sportgymnastik wurde Karina Krutsch Saarlandmeistern Junioren (13 Jahre) und erzielte daneben ebenso gute Ergebnisse wie die Landeskader-Gymnastinnen Adrienne Maigua Males, Catharina Herz, Liane Neumann, Virginia Gomer, Polina Zavrazhin oder Karolina Kotenev.

Auch im Bereich Karate gab es Erfolge: Julian Hadzadeh wurde Deutscher Meister bei den Schülern, Lukas Nagel Deutscher Vizemeister U21, Amelie Herges belegte bei den Deutschen Junioren-Titelkämpfen ebenso den dritten Platz wie Elias Müller bei den Schülern.