| 20:38 Uhr

DVD-Tipp
Ein Eislauf-Krimi wurde äußerst spannend verfilmt

Der Film „I, Tonya“ erzählt die Geschichte einer Eislauf-Rivalität, die real stattfand und für Schlagzeilen sorgte.
Der Film „I, Tonya“ erzählt die Geschichte einer Eislauf-Rivalität, die real stattfand und für Schlagzeilen sorgte. FOTO: Verleih
St. Wendel. Der Ausgang der Geschichte ist bekannt. Doch „I, Tonya“ ist spannend bis zum Ende. Nun ist der Film auf DVD erschienen.

Zum Inhalt: Als erste Amerikanerin vollzog Eiskunstläuferin Tonya Harding innerhalb eines Wettbewerbs gleich zwei Dreifach-Axel, einen der anspruchsvollsten Sprünge im Eiskunstlauf. Ihr Name wird jedoch auch für alle Zeiten mit dem schlecht geplanten Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan im Jahr 1994 in Verbindung bleiben, das ihre Erzrivalin trainingsunfähig machen und Tonya den Sieg in den amerikanischen Meisterschaften sichern sollte – doch es kam letztlich ganz anders.


Wer jetzt Lust auf „I, Tonya“ bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Telefon (0  68  51) 9  39  69  55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt die DVD.

(him)