| 19:35 Uhr

Film erzählt von Liebe in Kriegswirren

„Helden“ war ein Kassenschlager. Foto: Verleih
„Helden“ war ein Kassenschlager. Foto: Verleih FOTO: Verleih
St Wendel. "Helden" von Franz Peter Wirth basiert auf dem Theaterstück "Arms and the Man" des irischen Dramatikers George Bernard Shaw und ist hochkarätig besetzt. In den Hauptrollen sind die beliebtesten Schauspieler ihrer Zeit:, O. W. Fischer und Liselotte Pulver, zu sehen, in Nebenrollen unter anderem Horst Tappert und Hans Clarin. Der Film ist als DVD und Blu-ray mit umfangreichem Booklet, das neben Hintergrundinformationen auch Erinnerungen von Liselotte Pulver enthält, erschienen. Die Komödie lockte seinerzeit 3,6 Millionen Zuschauer ins Kino und war als bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert. Melanie Mai

"Helden" von Franz Peter Wirth basiert auf dem Theaterstück "Arms and the Man" des irischen Dramatikers George Bernard Shaw und ist hochkarätig besetzt. In den Hauptrollen sind die beliebtesten Schauspieler ihrer Zeit:, O. W. Fischer und Liselotte Pulver, zu sehen, in Nebenrollen unter anderem Horst Tappert und Hans Clarin. Der Film ist als DVD und Blu-ray mit umfangreichem Booklet, das neben Hintergrundinformationen auch Erinnerungen von Liselotte Pulver enthält, erschienen. Die Komödie lockte seinerzeit 3,6 Millionen Zuschauer ins Kino und war als bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert.


Zum Inhalt: 1885: Raina Petkoff, die bulgarische Majorstochter, weiß, was sich gehört. Sie gewährt dem flüchtigen Schweizer Söldner Bluntschli in ihrem Schlafzimmer Schutz und Gastfreundschaft. Und das, obwohl er für die feindlichen Serben kämpft und es mitten in der Nacht ist. Ihr Verlobter Sergius, der Bluntschli und sein Bataillon in die Flucht geschlagen hat, sollte davon lieber nichts erfahren. Ungeschickterweise hat ihre Zofe Louka von der Aktion Wind bekommen.

Wer Lust auf "Helden" bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Tel. (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt.