| 19:14 Uhr

Facharzt informiert über Hörschäden und die Behandlung

St Wendel. red

Was tun bei Hörschäden? Um diese Frage dreht sich die nächste Veranstaltung der Kolpingfamilie St. Wendel am Dienstag, 30. August, um 20 Uhr im Cusanushaus St. Wendel . Es referiert Dr. Sergio Crescenti, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde von den Bosenbergkliniken St. Wendel . "Viele Menschen leiden heute unter Hörschäden. Ob Tinnitus, Schwerhörigkeit, Hyperakusie oder Taubheit, behindernd sind diese Erkrankungen immer", heißt es in einer Mitteilung der Kolpingfamilie. Und weiter: "In Deutschland nehmen etwa 15 Prozent der älteren Menschen ständig und lang andauernd Ohrgeräusche wahr. Der Beginn der Symptomatik liegt typischerweise zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr. Besonders in den letzten Jahrzehnten ist die Zahl der Tinnitus-Patienten in den westlichen Industrieländern stark gestiegen." Der Eintritt ist frei.