| 13:56 Uhr

Überfall in St. Wendel
Elefant scheitert bei Raubüberfall auf Spielcasino

Symbolbild: Silas Stein/dpa
Symbolbild: Silas Stein/dpa FOTO: Foto: Silas Stein/dpa
St. Wendel. Benjamin Blümchen auf Abwegen: Ein sprechender Elefant hat am Donnerstagabend ein Spielcasino in St. Wendel überfallen. Von Sarah Konrad

„Was sich wie der Auftakt zu einem Witz anhört, hat sich tatsächlich ereignet“, berichtet Marco Ames von der St. Wendeler Polizei. Stellt jedoch sofort klar: „Es war kein echter Elefant.“ Vielmehr handelte es sich bei dem Täter um einen verkleideten 44-Jährigen aus St. Wendel.



Er betrat nach Zeugenaussagen in seinem Kostüm gegen 21.30 Uhr ein Casino in St. Wendel. Dort forderte er eine Angestellte auf, die Einnahmen herauszugeben. Die Kassiererin widersetzte sich jedoch energisch und so flüchtete der Ganove schließlich ohne Beute. „Weit kam er mit dem extrem auffälligen Tarnanzug allerdings nicht“, erläutert Ames. Noch in Tatortnähe stoppten Einsatzkräfte der St. Wendeler Polizei den kostümierten Dickhäuter.

Die Beamten ermitteln nun gegen den Täter wegen versuchten Raubes. „Daran ändert auch die schwache Ausrede des Mannes, es sei alles nur ein Scherz gewesen, nichts“, versichert der Polizeisprecher.