| 20:14 Uhr

Aktion
Eine Zeit der Besinnung und Ruhe

ST. WENDEL. Das möchte die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ Gläubigen bieten. Von Hans Jürgen Loch

  In der Zeit vom 3. bis 22. Dezember öffnen sich in St. Wendel zehn geschmückte Adventsfenster und laden Christen zu einem besinnlichen Beisammensein. In der Adventszeit eine Viertelstunde zur Ruhe kommen, Zeit haben für Gesang, Musik, Geschichten, Gebet – das ist die Intention des „Lebendigen Adventskalenders“, einer Aktion der Steuergruppe Ökumene St. Wendel. Es gehe aber auch ums Miteinander bei Kaffee, Tee, Punsch und netter Unterhaltung. Grundsätzlich beginnen die Aktionen jeweils um 18 Uhr, jedoch gibt es drei zeitliche Ausnahmen.


Folgende Termine hat die Steuergruppe geplant: Montag, 3. Dezember, 17.30 Uhr, an den Bosenbergkliniken, Am Bosenberg 15 in St. Wendel; Dienstag, 4. Dezember, in der Stiftung Hospital (Haupteingang) Hospitalstraße in St. Wendel; Mittwoch, 5. Dezember, Hospiz Emmaus, Pavillon vor dem Eingang, am Hirschberg 1c in St. Wendel; Donnerstag, 6. Dezember, bei Roswitha Ingeln, Friedhofsweg 1, in Leitersweiler; Freitag, 12. Dezember, bei der Freien Christengemeinde, Carl-Cetto-Straße 12 in St. Wendel; Freitag, 14. Dezember, 17 Uhr, bei der Steuergruppe Ökumene, in der evangelischen Stadtkirche, Beethovenstraße 1, in St. Wendel; Montag, 17. Dezember, bei den werdenden Erziehern im Foyer der Dr. Walter-Bruch-Schule, Wendalinusstraße 26, in St. Wendel; Dienstag, 18. Dezember, bei Anne und Roland Geiger, Alsfassener-Straße 17, in St. Wendel; Freitag, 21. Dezember, 19.30 Uhr, Übergabe des Friedenslichtes aus Bethlehem in der evangelischen Dorfkirche in Leitersweiler und am Samstag, 22. Dezember, bei der Familie Lorang, Dresdener Straße 11, in Urweiler. Freie Adventsabende stehen noch zur Verfügung. Wer sich noch an „Lebendiger Adventskalender – Advent zum Mitgestalten“ beteiligen möchte, kann sich bei Tina Cerovsek melden.

Information bei Tina Cerovsek,
Tel. (0  68  51) 86  70  85.