| 20:34 Uhr

Fußball
Eine runde Sache für den guten Zweck

Beim 1. DWBS-Cups an der Dr.-Walter-Bruch-Schule spielten acht Mannschaften. Die Teams des kaufmännischen Bereichs behielten die Oberhand.
Beim 1. DWBS-Cups an der Dr.-Walter-Bruch-Schule spielten acht Mannschaften. Die Teams des kaufmännischen Bereichs behielten die Oberhand. FOTO: Repia Poyraz und Natascha Birk
St. Wendel. Acht Schulmannschaften traten beim Fußballturnier der Dr.-Walter-Bruch-Schule an.

(red) Zum ersten Mal veranstaltete die Dr.-Walter-Bruch-Schule am vergangenen Wochenende den DWBS-Cup, der in der Sporthalle des Sportzentrums St. Wendel ausgetragen wurde. Bei dem Fußballturnier traten insgesamt acht Mannschaften der Schule gegeneinander an. Turnierleiter Hans-Jürgen Schneider begrüßte fünf Teams des technisch-gewerblichen Bereichs, darunter vier Teams aus Klassen mit Flüchtlingen. Der kaufmännische Bereich war mit zwei Teams vertreten, die sich aus den Spielern der Schulmannschaft zusammensetzten. Komplettiert wurden die Teams durch eine Mannschaft aus dem sozialpflegerischen Bereich.



Nach spannenden Vorrundenspielen, die in zwei Gruppen ausgetragen wurden, zeichneten sich die beiden Teams des kaufmännischen Bereiches bereits früh als Favoriten auf den Turniersieg ab. Letztendlich bestritten die Mannschaft des sozialpflegerischen Bereichs und die Mannschaft II des kaufmännischen Bereichs sowie das Team der „Vorklasse Gewerbeschule“ und die Mannschaft I des kaufmännischen Bereiches die beiden Halbfinalspiele. In beiden Partien konnten sich die kaufmännischen Mannschaften als Sieger hervor tun.

Beim Spiel um Platz drei behielt schließlich die Vorklasse Gewerbeschule mit 3:1 die Oberhand. In einem hochklassigen Finale kämpften danach die beiden Mannschaften des kaufmännischen Bereiches um den Turnier-Sieg, welcher letztendlich deutlich mit 6:3 an die Mannschaft I ging.

 Jedoch wurde an diesem Tag nicht nur Fußball gespielt. Ein von den Schülern aus den Klassen der Geflüchteten organisierter Kuchen- und Getränkeverkauf sorgte dafür, dass auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt war. Schüler und Lehrer aus allen Bereichen der Schule steuerten Kuchen und arabische Spezialitäten bei. Der Erlös aus diesem Verkauf kommt dem „Café Miteinander“ in St. Wendel zugute.