| 20:06 Uhr

Konzert
Eine ganz besondere Luft-Nummer

Im April gibt das Orcherster im St. Wendeler Saalbau ein Konzert unter dem Motto „Luft“: Es bildet den Abschluss einer Reihe, welche die vier Grundelemente zum Thema hat und unter dem Überbegriff „Umwelt“ steht.
Im April gibt das Orcherster im St. Wendeler Saalbau ein Konzert unter dem Motto „Luft“: Es bildet den Abschluss einer Reihe, welche die vier Grundelemente zum Thema hat und unter dem Überbegriff „Umwelt“ steht. FOTO: Roger Paulet
St. Wendel. Das Landes-Jugend-Symphonie-Orchester präsentiert sein neues Programm.

() Mit einem neuen Programm präsentiert sich das Landes-Jugend-Symphonie-Orchester
(LJO) am Mittwoch, 11. April, um 19.30 Uhr im St. Wendeler Saalbau. Das LJO ist als Projekt des Landesmusikrates die älteste Fördermaßnahme seiner Art im Saarland und wurde 1982 zur musikalischen Nachwuchs-Förderung ins Leben gerufen. Das Programm der 73. Arbeitsphase des LJO Saar steht unter dem Motto „Luft“. So bildet diese Arbeitsphase mit denen von 2015 (Erde), 2016 (Feuer) und 2017 (Wasser) eine Konzertreihe zu den vier Grundelementen, dieunter dem Motto „Umwelt“ steht.


Die erste Konzerthälfte wird durch die Ouvertüre und die Bühnenmusik zu „The Wasps“ eingeleitet, einer Vertonung der griechischen Komödie von Aristophanes aus dem Jahr 422 v.Chr. von Ralph Vaughn Williams. Namensgebend für das Werk ist der Chor, der im Rahmen der Komödie auch „Wespen“ genannt wird.

Nachdem zu Beginn des Konzertes ein Tier der Lüfte im Mittelpunkt stand, ist es im zweiten Stück ein Instrument, dessen Antrieb die Luft ist – die Posaune. Nino Rota schrieb mit seinem Konzert für Posaune und Orchester aus dem Jahr 1966 eines der wenigen Solokonzerte für die Posaune. Er demonstriert die harmonische Flexibilität und die sangliche Qualität eines der ältesten Orchesterinstrumente. An der Solo-Posaune ist ARD Preisträger, und Echo Gewinner Fabrice Millischer zu hören, der zu den gefragtesten Solisten an der Posaune zählt.

In der zweiten Konzerthälfte lässt der Frühling sein „blaues Band durch die Lüfte flattern“. Es erklingt die erste Sinfonie in B-Dur von Robert Schumann, „Frühlingssinfonie“. In nur vier Tagen schrieb Schumann dieses Werk „in jenem Frühlingsdrang, der den Menschen wohl bis in das höchste Alter hinreißt und in jedem Jahr von neuem überfällt“, wie er selbst sagte.

Geleitet wird das Landes-Jugend-Symphonie-Orchester Saar von Joseph Bastian, Posaunist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und darüber hinaus auch noch ehemaliges Mitglied des LJO Saar.