| 20:35 Uhr

Ehrung
Ein sicheres Gespür für die Kursbewegungen

Die Spielgruppe TNAT von der Gemeinschaftsschule St. Wendel (links) hat den Nachhaltigkeitswettbewerb gewonnen. Rechts der Landessieger, die Spielgruppe GS Investments vom Gymnasium Wendalinum.
Die Spielgruppe TNAT von der Gemeinschaftsschule St. Wendel (links) hat den Nachhaltigkeitswettbewerb gewonnen. Rechts der Landessieger, die Spielgruppe GS Investments vom Gymnasium Wendalinum. FOTO: Frank Faber
Bliesen. Beim Planspiel Börse der Kreissparkasse wurde die Spielgruppe GS Investments vom Gymnasium Wendalinum der große Abräumer. Von Frank Faber

Clever gezockt und punktuell verkauft: Die Spielgruppe „GS Investment“ vom St. Wendeler Gymnasium Wendalinum hat beim 35. Wettbewerb Planspiel-Börse der Kreissparkasse den Landessieg abgeräumt. Joschka Lösch, Tim Wedekind, Leon Bolley und Michael Finkler war es gelungen, innerhalb von zehn Wochen 50 000 Euro Aktienkapital um 6879,84 Euro zu vermehren. „Dazu herzlichen Glückwunsch“, freute sich Kreissparkasse-Vorstandsmitglied Marc Klein anlässlich der Preisverleihung im Verwaltungsgebäude der Bliesener Bäckerei Gillen.



Bei dem Planspiel-Börse geht es darum, ein Aktiendepot möglichst gewinnbringend zu verwalten. Wie sah denn die Strategie des Siegerquartetts „GS Investments“ aus? „Die Strategie war recht simpel: maximaler Gewinn in minimaler Zeit. Hierzu bot sich die Strategie des flexiblen tradens an. Dies hat zwar zu hohen Gebühren geführt, sich letztendlich aber ausgezahlt“, berichtete Spielgruppenleiter Joschka Lösch. Relativ viele Aufträge seien in den zehn abgewickelt worden.

„Es befanden sich Aktien von Technologiefirmen wie Amazon oder Snapchat aber auch von klassische Branchen wie Lufthansa in unserem Portfolio. Zum Ende hin wurden nahezu sämtliche Wertpapiere verkauft“, erklärte Lösch. „Erste Kontakte mit dem Börsengeschehen zu machen ist immens wichtig, denn das Wissen um wirtschaftliche wird immer relevanter, auch für persönliche Angelegenheiten wie die Vermögensvorsorge“, meinte Klein. Das Planspiel-Börse mache wirtschaftliche Zusammenhänge erlebbar.

„Im Vordergrund steht dabei nicht das spekulative Gewinnstreben, sondern der Gewinn an Erkenntnissen und Erfahrungen“, sagte das Kreissparkasse-Vorstandsmitglied. Als zweiten Themenschwerpunkt galt es für Spielgruppen auch die Nachhaltigkeit zu beachten, wo es auf zukunftsorientiertes und verantwortungsvolles Handeln ankam. „Es lässt sich sagen, dass sich beim Planspiel-Börse die Grundlage des Aktienhandels erlernen lässt. Ein Fundament, auf dem man aufbauen kann“, resümierte Spielgruppenleiter Lösch. Mehr als kreisweit 300 Schüler waren in das abgelaufene Börsenspiel involviert.

Den ersten Platz im Nachhaltigkeitswettbewerb belegte die Spielgruppe TNAT von der Gemeinschaftsschule St. Wendel mit 435,82 Euro. Wegen dem Top-Ergebnis der Wendalinum-Spielgruppe „GS Investments“ (bundesweit Platz 44) findet im März die Landessiegerehrung in der Oberlinxweiler Kulturscheune statt.