| 19:17 Uhr

Ein Neuanfang bei der elften Auflage

Mit rund 1500 Läufern bei den insgesamt vier Läufen rechnet die Stadt St. Wendel als Veranstalter des Marathons. Das Gros der Starter entscheidet sich dabei für die Halbmarathon-Distanz über 21,1 Kilometer. Foto: B&K
Mit rund 1500 Läufern bei den insgesamt vier Läufen rechnet die Stadt St. Wendel als Veranstalter des Marathons. Das Gros der Starter entscheidet sich dabei für die Halbmarathon-Distanz über 21,1 Kilometer. Foto: B&K FOTO: B&K
St Wendel. Am kommenden Sonntag geht die elfte Ausgabe des St. Wendeler Marathons über die Bühne. Die Frage nach dem Sieger ist offener als in den vergangenen Jahren. Erstmals seit 2009 fehlen die favorisierten Kenianer. Frank Faber

Gewinnt am Sonntag erstmals ein Saarländer den Marathon in St. Wendel? Die Chancen dafür stehen gut wie nie, denn bei der elften Auflage fehlen die Seriensieger des sozialen Laufprojekts "Run2gether" aus Kenia. "Nach zehn Jahren haben wir das partnerschaftliche Projekt eingestellt. Wir überlegen uns ein Konzept mit einer Initiative aus der Stadt oder Region für das kommende Jahr", erklärt der St. Wendeler Bürgermeister Peter Klär die Gründe. Seit 2009 waren die Sportler des kenianischen Projekts "Run2gether" an den Start gegangen. "Der zweite Aspekt hat rein sportliche Gesichtspunkte", ergänzt Klär. Der Marathonlauf soll wieder spannender werden. "Wir wollen nicht mehr, dass von vorneherein schon feststeht, dass nur einer der afrikanischen Läufer den Lauf gewinnen kann", sagt der Bürgermeister.



Und das ist nicht die einzige Neuerung: Unter dem Motto "Stadt.Land.Lauf" präsentiert sich der Globus-Marathon in diesem Jahr auch in einem neuen Gewand. Mit dem Slogan soll die Veranstaltung aus der Masse der Stadtläufe herausgehoben werden, indem die besondere Atmosphäre in St. Wendel betont wird. Durch Stadt und Land geht es über zwei Runden. Abschnitte in der Innenstadt mit lautem, motivierendem Publikum wechseln sich ab mit ruhigen Landstrecken, die Willenskraft und Ausdauer verlangen. "Wir haben uns entschieden, bei der Präsentation neue Wege zu gehen und alles frischer und attraktiver zu gestalten", sagt Klär. Der Slogan und ein neues farbenfrohes Logo sollen Sportler und Zuschauer ansprechen. Bei den Meldezahlen hat die poppige Aufmachung der Werbekampagne allerdings bisher noch wenig Wirkung ausgelöst. Erst 140 Marathonläufer haben sich bislang in die Liste eingetragen. "Die Teilnehmerzahlen beim Marathon stagnieren allgemein, wir wollen aber davon nicht loslassen, denn im Saarland sollte schon ein Marathonlauf angeboten werden", stellt Klär fest.

Zufrieden zeigt sich der St. Wendeler Rathaus-Chef mit den mehr als 600 Anmeldungen über die Halbmarathon-Distanz. Darunter befindet sich Rainer Augustin vom TV Saarwellingen, dem durchaus eine Topplatzierung über die 21,1-Kilometer-Schleife zuzutrauen ist.

Und wer ist Favorit auf den Sieg über die Marathondistanz? Als erster "weißer Kenianer" wird der Tholeyer Sammy Schu am Sonntag wohl nicht über die Ziellinie laufen. "Ich habe gerade eine Erkältung hinter mir und mich deswegen überhaupt nicht vorbereiten können", berichtet der 24-jährige Dauerläufer der LTF Marpingen, der im Vorjahr in 2:34.17,1 Stunden immerhin als bester Europäer auf den starken vierten Platz gestürmt war. Mit im Teilnehmerfeld sind zudem unter anderem Triathlet Philipp Sahm (LTF Mauschbach) und die erfahrenen Langstrecken-Asse Jörg Hooß, Andreas Aldekamp, Gernot Helferich (alle LTF Marpingen). Favoritin bei den Frauen ist Heike Kohler (Grojos Elversberg), die bereits 2015 und 2016 in St. Wendel als Siegerin über die Ziellinie lief.

Wie 2016 hat die Veranstaltung zudem wieder den "Zehner" im Programm. "Alles in allem wird sich die Teilnehmerzahl um die 1500 Läufer einpendeln", ist Klär überzeugt. Zudem rechnet er wegen der günstigen Wetterprognose noch mit zahlreichen Nachmeldungen.

Zum Thema:

Die Startzeiten beim 11. St. Wendeler Marathon: Das Rennbüro ist am Sonntag von 6.30 bis 10.30 Uhr für die Ausgaben der Startnummern und für Nachmeldungen geöffnet. Um 8.45 Uhr gehen dann die Läufer auf die Distanz von zehn Kilometer. Für den Marathon-Lauf inklusive den Team-Marathon fällt der Startschuss um 9.10 Uhr. Der Nachwuchs startet um 10.15 Uhr zum Kids-Marathon (zwei Kilometer), die große Läuferschar des Halbmarathons setzt sich ab 11 Uhr in Bewegung. Zielschluss ist um 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren