| 20:04 Uhr

DVD-Tipp
Vom kleinen Krämerladen bis hin zum Weltkonzern

Das Cover der DVD.
Das Cover der DVD. FOTO: Verleih
St. Wendel. Eine Mischung aus Dokumentation und Spielfilm ist „Die Aldi-Brüder“. Die DVD ist gerade erschienen und bietet jede Menge Infos zu dem Welt-Unternhemen und vor allem zu der Entführung Theo Albrechts. Von Melanie Mai

Zum Inhalt: Aldi ist eine Weltmarke. Doch wer steckt dahinter? Nach dem Zweiten Weltkrieg übernehmen die Brüder Theo und Karl Albrecht das „Karl Albrecht-Lebensmittel-Geschäft“ ihrer Mutter und machen daraus einen Selbstbedienungsladen. Im Essener Nordosten, wo für wenig Geld hart gearbeitet werden muss, ein vielversprechendes Geschäftsprinzip. Als das Wirtschaftswunder Fahrt aufnimmt, bleiben die katholischen Albrecht-Brüder dennoch bescheiden und fleißig. Doch im Zuge der immensen Expansion kommen Spannungen auf. Die Folge: Theo und Karl Albrecht teilen die Bundesrepublik in Aldi Nord und Aldi Süd auf. Das Handelsimperium wächst weiter, ebenso wie ihr Reichtum. Die Brüder Albrecht leben zurückgezogen, die Öffentlichkeit erfährt nur wenig über sie. Das ändert sich, als im November 1971 der jüngere der Brüder, Theo Albrecht, 17 Tage lang entführt wird. Nach diesem Martyrium ist das Leben der Albrechts ein anderes.


Wer jetzt Lust auf „Die Aldi-Brüder“ bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Tel. (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt die DVD.