| 13:22 Uhr

Tholey
Dreiste Betrüger üben Druck per Telefon aus

Tholey. Ganoven verrichten ihr mieses Gewerbe zunehmend per Telefon. Dabei sei kein Mittel absurd genug, um nicht angewandt zu werden, berichtet die Polizei. Dies musste auch eine 89-Jährige aus Tholey feststellen. Sie rief ein angeblicher Herr Hofmann vom Tierpark Berlin an. Die Dame habe sich verpflichtet 380 Euro zu zahlen, so der fremde Mann. Sie solle dies gefälligst sofort tun. Als die Frau sich weigerte, versuchte der Anrufer Druck aufzubauen — sie müsse nach Berlin reisen, und es werde teuer werden. Ein weiterer Anrufer kündigte später gar an, dass die Dame jetzt mehr als 800 Euro zahlen müsse und dass sämtliche Konten gesperrt würden. Die Angerufene zahlte nicht, sondern wandte sich an die Polizei. Der Grund der Forderungen und die Drohgebärden sind nach Ansicht der Beamten barer Unsinn. Es ging den Tätern wie in anderen Fällen wohl darum, bei älteren Menschen eine Verunsicherung und dann eine Zahlungsbereitschaft zu erzeugen. Die Polizei rät, auf keine Forderungen bei Anrufen unbekannter Teilnehmer einzugehen, ganz gleich, welche Geschichte erzählt wird. Von Melanie Mai

Ganoven verrichten ihr mieses Gewerbe zunehmend per Telefon, berichtet die Polizei. Dies musste auch eine 89-Jährige aus Tholey feststellen. Sie rief ein  angeblicher Herr Hofmann vom Tierpark Berlin an. Die Dame habe sich verpflichtet 380 Euro zu zahlen, so der fremde Mann. Sie solle dies gefälligst sofort tun. Als die Frau sich weigerte, versuchte der Anrufer Druck aufzubauen —  sie müsse nach Berlin reisen und es werde teuer werden. Ein weiterer Anrufer kündigte später gar an, dass die Dame jetzt mehr als 800 Euro zahlen müsse und dass sämtliche Konten gesperrt  würden. Die Angerufene zahlte nicht, sondern wandte sich an die Polizei. Die rät, auf keine Forderungen bei Anrufen unbekannter Teilnehmer einzugehen.