Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:26 Uhr

Zukunft Dorf
Dorfentwicklung ist Thema beim Heringsessen der CDU

Hugo Kern hält einen Vortrag beim Heringsessen des CDU-Ortsverbandes Winterbach.
Hugo Kern hält einen Vortrag beim Heringsessen des CDU-Ortsverbandes Winterbach. FOTO: Kernplan
Winterbach. „Die Zukunft hat begonnen: die Dorf- und Stadtentwicklung“ – das ist das Motto des Heringsessens des Winterbacher CDU-Ortsverbandes. Dieses ist für Freitag, 16. Februar, 19.30 Uhr im Restaurant Paradies terminiert. Als Referent ist Hugo Kern vom Büro Kernplan GmbH in Illingen eingeladen. Von red

„Die Zukunft hat begonnen: die Dorf- und Stadtentwicklung“ – das ist das Motto des Heringsessens des Winterbacher CDU-Ortsverbandes. Dieses ist für Freitag, 16. Februar, 19.30 Uhr im
Restaurant Paradies terminiert. Als Referent ist Hugo Kern vom Büro
Kernplan GmbH in Illingen eingeladen.

Wie der CDU-Ortsverband in einer Pressemitteilung schreibt, habe Winterbach im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Orten Entwicklungspotenzial in der Dorfmitte. Das Ingenieurbüro Kernplan hatte sich Gedanken darüber gemacht, wie der Ortskern attraktiver werden kann und eine Zukunftsstrategie entwickelt. Dazu fand schon eine Informationsveranstaltung  statt. Dabei sei deutlich geworden, wieviel Potenzial in dem 2300-Einwohner-Dorf stecke. Ein Beispiel: Um älteren Einwohnern zu ermöglichen, den Lebensabend in Winterbach zu verbringen, soll betreutes Wohnen entstehen. Wenn das Hotel Hans nicht mehr als Flüchtlingsunterkunft gebraucht wird, könnte man diese Fläche für Generationenwohnen nutzen.