Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Dirk Schmitt ist neuer Direktor der Stiftung Hospital

St Wendel. red/vf

Die Übergangszeit ist vorbei, die Stiftung Hospital hat mit Dirk Schmitt einen neuen Direktor. Das Kuratorium, vergleichbar dem Aufsichtsrat eines Wirtschaftsunternehmens, hat den 44-Jährigen einstimmig gewählt, heißt es in einer Pressemitteilung. Schmitt war bislang als Verwaltungsleiter tätig und seit Februar 2014 nach dem Ausscheiden von Karl Kasper mit der Wahrnehmung der Geschäfte des Direktors beauftragt. Der Diplom-Kaufmann ist seit fast zehn Jahren bei der Stiftung beschäftigt. Davor war er sechs Jahre als Referent für Betriebswirtschaft, Finanz- und Entgeltfragen beim Caritasverband Trier tätig. Als Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit nennt der Namborner neben einer weiteren Stabilisierung der wirtschaftlichen Verhältnisse die Intensivierung der Kooperation mit Stadt, Kreis und den ansässigen Behörden und Institutionen des sozialen Sektors. Besonders wichtig sei ihm die Investition in Fort- und Weiterbildung.

Die Stiftung Hospital St. Wendel ist eine Stiftung des privaten Rechts und in den Aufgabenfeldern der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe tätig. Sie ist nach eigenen Angaben der größte Sozialdienstleister im Kreis St. Wendel . Die Stiftung betreut rund 450 Kinder, 400 Jugendliche und 700 pflegebedürftige Menschen. Den fahrbaren Mittagstisch der Stiftung Hospital nutzen 200 Menschen aus dem Kreis. Mit der Betreuung, Versorgung und Pflege sind knapp 1000 Mitarbeiter beschäftigt.