| 19:15 Uhr

Die schöpferische Kraft des Lebens

Zaunkönig von Mathias Aan't Heck, Bleistift, Buntstift und Siebdruckfarbe auf Nessel. Foto: Mathias Aan't Heck
Zaunkönig von Mathias Aan't Heck, Bleistift, Buntstift und Siebdruckfarbe auf Nessel. Foto: Mathias Aan't Heck FOTO: Mathias Aan't Heck
St Wendel. Bei der Ausstellung Saarart11 laden die Künstler Aan't Heck und Susanne Kocks zum Werkgespräch ins St. Wendeler Stadtmuseum im Mia-Münster-Haus ein. red

Die beiden Künstler Mathias Aan't Heck und Susanne Kocks treffen sich anlässlich der Saarart11-Ausstellung am morgigen Donnerstag, 1. Juni, zum Werkgespräch im St. Wendeler Stadtmuseum.


Mathias Aan't Heck studiert seit 2012 an der Hochschule für Bildende Kunst Saar (HBKsaar) in Saarbrücken. Für die Ausstellung in St. Wendel hat er einzelne Werke aus einer Serie von Zeichnungen ausgewählt, die sich über die vergangenen zwei Jahre entwickelt hat. Dargestellt sind die sterblichen Überreste heimischer Singvögel, die ihm in seinem Alltag begegnet sind und die er mit der Kamera dokumentarisch festgehalten hat. Aus diesem im Laufe der Jahre entstandenen Archiv trifft er seine Auswahl.

Die fertigen Zeichnungen versteht er sowohl als bloßes Abbild der Vögel als auch als Versuch, die Stille und Isolation des Todes bildnerisch einzufangen und davon ausgehend einen Blick zurück auf die schöpferische Kraft des Lebens zu werfen. Susanne Kocks studierte von 2007 bis 2013 freie Kunst an der HBKsaar. Sie zeigt eine Serie von Zeichnungen der "tausend Tauben" in Venedig. Kocks schreibt darüber: "Die Zahl der berühmten, von den Venezianern aus historischen Gründen verehrten Tauben hat sich in der Lagunenstadt aufgrund eines Fütterungsverbotes stark dezimiert. Für eines der milliardenfach geknipsten Touristenfotos mit Vögeln auf Armen, Kopf und Schultern braucht man nun viel Glück oder gute Überredungskünste. Es ist Zeit für eine Zwischenbilanz".



Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr, die Teilnahme daran ist kostenlos.

Öffnungszeiten des St. Wendeler Stadtmuseums im Mia-Münster-Haus: Dienstag, Mittwoch, Freitag, jeweils von 10 bis 13 und 14 bis16.30 Uhr, Donnerstag, 10 bis 13 und 14 bis18 Uhr, Samstag, 10 bis16.30 Uhr, So (und an Feiertagen, außer Montags) 14 bis 18 Uhr. www.museum-wnd.de