| 20:38 Uhr

Ausbildungsbeginn
Die erste Stufe auf der Karriereleiter

Personalleiter Frank Schön (l.) und Ausbildungsreferentin Julia Müller (r.) heißen acht Azubis willkommen.
Personalleiter Frank Schön (l.) und Ausbildungsreferentin Julia Müller (r.) heißen acht Azubis willkommen. FOTO: Josef Bonenberger
St. Wendel. Sechs Bankkaufleute, eine Immobilienkauffrau und eine duale Studentin haben ihre Ausbildung bei Kreissparkasse St. Wendel begonnen. red

Mit dem August ist bei der Kreissparkasse St. Wendel auch der Startschuss für das neue Ausbildungsjahr gefallen. Für acht junge Leute beginnt damit ein neuer Lebensabschnitt. Neben sechs Bankkaufleuten und einer dualen Studentin bildet die Kreissparkasse St. Wendel zum ersten Mal auch eine Immobilienkauffrau aus.


Vorstandsvorsitzender Dirk Hoffmann und Vorstandsmitglied Marc Klein haben den Sparkassennachwuchs persönlich begrüßt. Da der Einstand des Vorstandsvorsitzenden Dirk Hoffmann bei der Kreissparkasse St. Wendel erst einen Monat her ist, kann er den neuen Kollegen mit seinen ersten Eindrücken gleich die Nervosität nehmen: „In diesem Haus wird einem der Start leicht gemacht und man wird mit offenen Armen und viel Herzlichkeit empfangen.“

Beide Vorstände sind für die (Fach-) Abiturienten der beste Beweis dafür, dass man es auch mit einer Ausbildung bis ganz nach oben schaffen kann. Und das ist laut Vorstandsmitglied Marc Klein auch kein Zufall: „Wer bei uns seine Ausbildung macht, wird gleichermaßen gefordert und gefördert.“ Hierbei setzt die Kreissparkasse St. Wendel nach eigenen Angaben auf praktische Projektarbeit, Kommunikations- und Verkaufstrainings sowie auf theoretische Seminare. Dieser interne Unterricht stelle die Verbindung zwischen den Inhalten des Berufsschulunterrichts und der praktischen Ausbildung her und sei somit die ideale Vorbereitung auf die Zeit nach der Ausbildung.



Wie die Kreissparkasse weiter mitteilt, wurden die Berufsstarter aus zahlreichen Bewerbern ausgewählt. „Sie sind die Zukunft unserer Sparkasse“, gab Hoffmann den jungen Leute mit auf den Weg.

Bevor der erste Filialeinsatz am 10. August ansteht, soll eine Einführungswoche die Basis für einen erfolgreichen Start in die Ausbildung legen. „In dieser Woche bereiten wir die Berufsanfänger mit ersten Einblicken in Organisation und Regelungen der Berufsausbildung sowie praktischen Tipps auf ihre zukünftige Arbeit vor“, erklärt Julia Müller, Ausbildungsleiterin der Kreissparkasse St. Wendel. Dabei stehen unter anderem verschiedene Workshops und ein Team-Training im Kletterhafen in Merzig auf dem Programm. Während eines Informationsabends haben auch die Eltern des Sparkassen-Nachwuchses die Möglichkeit, den künftigen Arbeitgeber ihrer Kinder kennenzulernen. Neu sind Vorträge zu den Themen „Gesundheit“ und „Business-Knigge“. Hierzu erklärt Julia Müller, „Wir wollen unseren Auszubildenden die Umstellung von der Schulzeit auf das Berufsleben erleichtern und gleichzeitig das gegenseitige Kennenlernen fördern. Eine umfassende Einführungswoche bietet dafür eine ideale Plattform.“ Abgerundet wird diese durch die durch den Vorgängerjahrgang organisierte Azubi-Welcome-Fete.