| 20:11 Uhr

Wohltätigkeitsabend
Mit Tombola für „kleine Hände“ gesammelt

Elfriede Grimmelwiedisch aus Kaltnaggisch versteigert in der Bäckerei Gillen so einiges für den guten Zweck.
Elfriede Grimmelwiedisch aus Kaltnaggisch versteigert in der Bäckerei Gillen so einiges für den guten Zweck. FOTO: B&K / Bonenberger/
St. Wendel. Der Winterzauber-Abend der Bäckerei Gillen in St. Wendel brachte 5000 Euro für den guten Zweck. Von Carmen Gerecht

„Aaaaaatacke“ hieß es in der Bliesener Bäckerei Gillen anlässlich einer Wohltätigkeitsveranstaltung. Elfriede Grimmelwiedisch sorgte dafür, dass es heiß und vor allem lustig herging bei der Versteigerung von attraktiven Preisen am „Winterzauber-Abend“ der Traditionsbäckerei, in Zusammenarbeit mit dem Mietkoch Thomas Nils Bastuck, der Weinhandlung Jacopini und der Stofferia Jajoma. Insgesamt kamen 5000 Euro zusammen, die dem Verein kleine Hände in St. Wendel gespendet werden.


Nachdem sich 80 Gäste in der festlich geschmückten Bäckereifiliale am alten Kasernengelände die „fünf kleinen Köstlichkeiten“ von Bastuck hatten schmecken lassen, wurde es spannend. Denn nun konnten die Lose aus der Tombola gegen Gewinne eingetauscht werden. Zu gewinnen gab es beispielsweise ein Überraschungsmenü für zwei Personen des Restaurants Kunz in Bliesen,  Williams-Birnenbrand von Kizer, mehrere Koffer mit dem Logo des Flughafens Saarbrücken oder einen original Nations-League-Fußball von Adidas.

Doch damit nicht genug, denn Michael Schultheis, der durch den Abend führte, versprach, dass er noch eine Überraschung bereithalte, wer denn nun die wertvollen Sachpreise versteigere. Selbst Monika Gillen, die den Abend maßgeblich organisierte, wusste von nichts. Alle waren gebannt, als die Tür aufging und die Granddame Elfriede Grimmelwiedisch mit Schnauzer und eigenwilligem Make-Up aus Kaldnaggisch den Raum betritt. Zuvor hatte Staatssekretär Stephan Kolling vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zugesichert, dass er 1000 Euro spenden werde.



Nachdem Grimmelwiedisch mit einer Showeinlage die Gäste zum Lachen gebracht und für gute Stimmung gesorgt hatte, ging die Versteigerung los. Ersteigern konnte man acht erstklassige Preise, darunter einen Flug für zwei Personen nach München mit einem Gutschein bei Feinkost Käfer, einen Hubschrauberrundflug, einen Auftritt von Grimmelwiedisch in den eigenen vier Wänden oder ein Menü für vier Personen von Bastuck.

Wie bei einem Wohltätigkeitsabend nicht unüblich, arbeiteten die Veranstalter an diesem Abend unentgeltlich, Essen und Getränke gab es zum Selbstkostenpreis. „Als Frau Gillen mich fragte, was ich von der Idee hielt, das Geld einem wohltätigen Verein zugutekommen zu lassen, war ich sofort Feuer und Flamme,“ erklärte der Mietkoch Bastuck am Ende des fröhlich ausgelassenen Abends. „Ich bin sehr froh, dass wir die ‚Kleinen Hände’ mit so einer großen Spende unterstützen können. Mein Dank geht an alle die das möglich gemacht haben,“ freute sich Gillen, die nun schon zum dritten Mal in der Winterzeit eine Wohltätigkeitsveranstaltung in dieser Art auf die Beine gestellt hat.