| 20:21 Uhr

Business-Lunch
Change-Management beim Businesslunch

In entspannter und angenehmer Atmosphäre lauschten die Unternehmer dem Vortrag.
In entspannter und angenehmer Atmosphäre lauschten die Unternehmer dem Vortrag. FOTO: Georg Lauer / Gog concept
St. Wendel. Generationenwechsel bei einem mittelständischen Unternehmen. Wie das geht, erläuterte Nicole Leyendecker-Eppers.

(red) Wenn bei einem mittelständischen Familienbetrieb nach drei Jahrzehnten die Unternehmens-Nachfolge ansteht, führt dies oft zu internen Problemen. Nicole Leyendecker-Eppers berichtete beim 6. Businesslunch im Hotel Angels St. Wendel am Beispiel des Gewürze- und Saucen-Produzenten Rosemarie Eppers, wie der Wechsel ablief und was es in einer solchen Situation zu beachten gilt.


Gemeinsam hatten die Wirtschaftsförderungsgesellschaft St. Wendeler Land und die saar.is Saarbrücken heimische Unternehmer zur Veranstaltung „Eppers: Eine Traditionsmarke verändert sich – so gelingt Change Management im Mittelstand“ geladen.

Die Saarbrücker Firma Rosemarie Eppers hat sich in ihrer 35-jährigen Geschichte vom lokalen Lieferanten für Metzgereibedarf zu einem international tätigen Produzenten von Gewürzen und Saucen entwickelt. Mit über 100 Mitarbeitern entwickelt Eppers Produkte für die Veredelung
von Lebensmitteln. Nicole Leyendecker-Eppers steht heute als Geschäftsführerin Technik an der Spitze von Eppers. Vor zwei Jahren übernahm sie gemeinsam mit Ehemann Ralf Leyendecker und Bruder Peter Eppers die Firmenleitung von ihren Eltern Rosemarie und Peter Eppers. „Das Optimieren der gewohnten Arbeitsmittel und Arbeitsweisen war alles andere als einfach“, blickte Nicole Leyendecker-Eppers auf die Zeit der Veränderung zurück. Ganz wichtig, so die Geschäftsführerin, sei es, den Mitarbeitern Orientierung zu geben und auf allen Ebenen Spielregeln und Unternehmenskultur zu definieren.

„Innerhalb des Betriebs sollten die einzelnen Arbeiten verständlicher und auch leichter werden. Wir haben alte Zöpfe abgeschnitten und überall
eine positive Grundmotivation für die Zeit der Veränderung und damit für
die Zukunft geschaffen“, so Leyendecker-Eppers. Sie erläuterte verschiedene Bereiche des Wandels unter der verjüngten Führung. So habe man beim Energiemanagement sowie Vertrieb und Marketing etliches verändert und sei derzeit dabei, das Online-Marketing aufzubauen („das ist die Zukunft“). Eppers und seine neue Geschäftsführung schwören auf das „Wachstum von innen“. Nicole Leyendecker-Eppers: „Die Mitarbeiter sollen bei wachsen und Führungsaufgaben übernehmen. Wir wollen agieren statt reagieren, um uns auch künftig im internationalen Markt zu behaupten.“