| 20:41 Uhr

Volleyball
Bliesen verliert zum Jahres-Abschluss

Bliesen. Die Volleyballer des TV Bliesen haben in ihrem letzten Spiel des Jahres in der 3. Liga Süd eine Niederlage kassiert. Beim Tabellenvierten TV Waldgirmes zog das Team von Trainer Gerd Rauch am Samstag mit 1:3 den Kürzeren. Bliesen geht damit als Sechster in die Pause und den Jahreswechsel – bei einem Sieg in Hessen wäre der TVB auf Rang vier geklettert. Von Philipp Semmler

Dass es dazu nicht kam, lag vor allem daran, dass der TV die beiden ersten Sätze verpennte. Die gingen mit 25:12 und 25:11 deutlich an Waldgirmes. „Da sind wir richtig überfahren worden“, sagte Rauch. „Wir haben überhaupt nicht in die Partie gefunden, der Gegner hat dagegen jeden Ball perfekt getroffen.“


Allerdings ging Bliesen auch ersatzgeschwächt in die Partie. Neben dem schon länger fehlenden Lukas Scholtes (Ellbogenverletzung) konnten auch Tobias Merkel und Steve Weber nicht mitspielen. Merkel war beruflich verhindert, Weber hat eine Entzündung im Fuß. „Damit sind drei Leute ausgefallen, die zu Saisonbeginn unter den ersten Sechs standen“, sagte Rauch.

Immerhin konnte Bliesen die Partie ab dem dritten Satz ausgeglichen gestalten. Durchgang drei ging mit 25:14 an die Gäste. Im vierten Satz konnte sich zunächst kein Team absetzen – bis Waldgirmes am Ende davon zog und sich mit einem 25:19 den Sieg sicherte.

Suboptimal verlief für Bliesen auch eine Partie der Konkurrenz: Der Tabellenvorletzte SG Rheinhessen siegte im Kellerduell mit 3:1 gegen den TV Radolfzell. Dadurch schrumpfte der Vorsprung von Bliesen auf einen Abstiegsplatz von sieben auf vier Zähler. „Mir wäre lieber gewesen, Rheinhessen hätte verloren, dann hätten die zwei Teams am Ende den Anschluss verloren“, erklärt Rauch. „Wir haben es aber nach wie vor selbst in der Hand, die Klasse zu halten. Das ist positiv.“

Das nächste Spiel bestreitet Bliesen am 6. Januar. Dann kommt der VfB Friedrichshafen zum Rückrundenauftakt um 20 Uhr ins St. Wendeler Sportzentrum. Die Reserve des deutschen Rekordmeisters ist mit zwei Punkten mehr Tabellenfünfter.