| 20:40 Uhr

Spende
Bistro-Neueröffnung brachte Geld für die Lebenshilfe

Das Keko-Team, hier mit Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Schön (2. v. l.), engagierte sich für Menschen mit Behinderung.
Das Keko-Team, hier mit Lebenshilfe-Geschäftsführer Peter Schön (2. v. l.), engagierte sich für Menschen mit Behinderung. FOTO: Lauer/Gog Concept
St. Wendel. () Das Keko Bistro St. Wendel feierte im Mai am neuen Standort in der Balduinstraße 72 Eröffnung. Die Inhaber, die Brüder Ziver und Salih Gören, widmeten die Eröffnung von 12 bis 18 Uhr ganz den Menschen mit Behinderungen. Von red

„Alle Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen wanderten in die Kasse der Lebenshilfe St. Wendel“, heißt es in einer Mitteilung. Diese hatte Grund zur Freude, denn der Hunger von rund 400 Gästen auf Döner, Lahmacun, Yufka, Pizza und Nudeln erbrachte eine Spendensumme von 2025 Euro für die Lebenshilfe. Die Lebenshilfe-Geschäftsführer Hermann Scharf und Peter Schön waren begeistert: „Wir sind überwältig ob der riesigen Resonanz.“