Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:27 Uhr

Billard
Billard: Sieg und Niederlage zum Rückrunden-Auftakt

St. Wendel. Zum Auftakt der Rückrunde in der 2. Bundesliga Dreiband Gruppe B musste der Billard-Club St. Wendel auf Lutz Schwab und kurzfristig auch auf Werner Herges verzichten. Trotzdem gelang zunächst ein überzeugender 8:0-Erfolg beim Carambolage-Verein Kassel. Der kurzfristig eingesprungene Stefan Hirt sowie Paul Call, Daniel Schwerdtfeger und Jérôme Barbeillon kamen jeweils zu ungefährdeten Siegen.

Beim BC Frankfurt-Nied, der erstmals in dieser Saison mit seinen beiden ausländischen Top-Spielern antrat, folgte am Tag danach aber die Ernüchterung. Mit wenig überzeugenden Leistungen verloren die St. Wendeler gegen das starke hessische Team mit 0:8. Lediglich Paul Call hielt seine Partie bis zum Schluss offen, unterlag aber knapp mit 37:40. St. Wendel hat trotz dieser Niederlage nach dem Beginn der Rückrunde den zweiten Tabellenplatz inne. Meisterschaftsfavorit BC Stuttgart 1891 führt mit 21:1 Punkten vor den Nordsaarländern (17:5). Dritter ist Mannheim mit 13:9 Punkten vor dem punktgleichen BC Frankfurt-Nied. Auf den Abstiegsplätzen befinden sich derzeit Duisburg (5:17) und Frankfurt (2:20). Die nächsten Spiele bestreitet der BC St. Wendel am 20. und 21. Januar in München und Regensburg.