| 20:27 Uhr

Billard
Billard: Sieg und Niederlage zum Rückrunden-Auftakt

St. Wendel. Zum Auftakt der Rückrunde in der 2. Bundesliga Dreiband Gruppe B musste der Billard-Club St. Wendel auf Lutz Schwab und kurzfristig auch auf Werner Herges verzichten. Trotzdem gelang zunächst ein überzeugender 8:0-Erfolg beim Carambolage-Verein Kassel. Der kurzfristig eingesprungene Stefan Hirt sowie Paul Call, Daniel Schwerdtfeger und Jérôme Barbeillon kamen jeweils zu ungefährdeten Siegen.

Zum Auftakt der Rückrunde in der 2. Bundesliga Dreiband Gruppe B musste der Billard-Club St. Wendel auf Lutz Schwab und kurzfristig auch auf Werner Herges verzichten. Trotzdem gelang zunächst ein überzeugender 8:0-Erfolg beim Carambolage-Verein Kassel. Der kurzfristig eingesprungene Stefan Hirt sowie Paul Call, Daniel Schwerdtfeger und Jérôme Barbeillon kamen jeweils zu ungefährdeten Siegen.


Beim BC Frankfurt-Nied, der erstmals in dieser Saison mit seinen beiden ausländischen Top-Spielern antrat, folgte am Tag danach aber die Ernüchterung. Mit wenig überzeugenden Leistungen verloren die St. Wendeler gegen das starke hessische Team mit 0:8. Lediglich Paul Call hielt seine Partie bis zum Schluss offen, unterlag aber knapp mit 37:40. St. Wendel hat trotz dieser Niederlage nach dem Beginn der Rückrunde den zweiten Tabellenplatz inne. Meisterschaftsfavorit BC Stuttgart 1891 führt mit 21:1 Punkten vor den Nordsaarländern (17:5). Dritter ist Mannheim mit 13:9 Punkten vor dem punktgleichen BC Frankfurt-Nied. Auf den Abstiegsplätzen befinden sich derzeit Duisburg (5:17) und Frankfurt (2:20). Die nächsten Spiele bestreitet der BC St. Wendel am 20. und 21. Januar in München und Regensburg.