| 20:48 Uhr

Auto-Ausstellung
Automobile Träume und kultige Karossen

Die neuesten Automobil-Träume gibt es bei der Autoausstellung in der St. Wendeler Innenstadt zu sehen.
Die neuesten Automobil-Träume gibt es bei der Autoausstellung in der St. Wendeler Innenstadt zu sehen. FOTO: Bonenberger/Aktionsgemeinschaft
St. Wendel. Die Aktionsgemeinschaft „In St. Wendel tut sich was“ lädt am 21. und 22. April zur Autoausstellung in die St. Wendeler Innenstadt.

Die Aktionsgemeinschaft „In St. Wendel tut sich was“ lädt zur Autoausstellung in der St. Wendeler Innenstadt. Am Wochenende, 21. und 22. April, präsentieren 16 Aussteller aus der Region zwischen der Mott, dem Schlossplatz und rund um den Dom mehr als 170 Modelle verschiedener Hersteller. „Die Besucher können sich bei der Autoausstellung die neusten Automobil-Trends ansehen, mit den Händlern sprechen und die Fahrzeuge von allen Seiten betrachten“, verkündet die Aktionsgemeinschaft.


Als Besonderheit der Autoausstellung wird das Gefährt eines TV-Helden der 1980er-Jahre angekündigt: Michael Knights treuer Wegbegleiter K.I.T.T., ein sprechender und mit künstlicher Intelligenz versehener Sportwagen auf der Basis eines Pontiac Firebird, bekannt aus der US-amerikanischen Fernsehserie „Knight Rider“. K.I.T.T. fesselt seine Fans mit Spezialfähigkeiten wie einem Turbo Boost, der den Wagen über Hindernisse springen lässt und dem wohl auffälligsten Merkmal, einem in der Fahrzeugfront angebrachten, rot leuchtenden Scanner. Der originalgetreue Nachbau des „Knight Industries Two Thousand“ kann direkt vor dem St. Wendeler Dom sowohl von außen als auch von innen bestaunt werden.

Für die Musik am Sonntag sorgen die Booze Buddies, ein Irish-Folk-Duo aus der Gemeinde Tholey, sowie Singer-Songwriter Sergeant Evergreen aus Sotzweiler. Außerdem wird das Jazz-Trio Billet Doux sein Können unter Beweis stellen.



„Wir freuen uns auf viele Besucher und auf tolle Autos bei der diesjährigen Autoausstellung, welche auf jeden Fall wieder ein absolutes Highlight in der St. Wendeler Innenstadt wird“, so Wolfgang Zeyer, der Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft.

Die Open-Air-Ausstellung ist an beiden Ausstellungstagen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.