Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:33 Uhr

Blaulicht
Auto beschädigt und abgehauen

St. Wendel. Ein Unbekannter hat am Donnerstag, 4. Januar, zwischen 13 und 14 Uhr einen auf der Parkfläche vor dem ehemaligen Hela-Baumarkt abgestellten grauen Renault Scenic beschädigt. Anschließend ist er von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Das berichtet die Polizei. Das Auto wies infolge des Unfalles Kollisionsspuren an der hinteren linken Stoßstange auf. Es ist zu vermuten, dass ein gegenüber abgestelltes Fahrzeug beim rückwärtigen Ausparken gegen den Renault stieß und die Schäden hinterließ, so die Polizei. Sie hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Von Melanie Mai

Linken-Landeschefin Astrid Schramm und Thomas Lutze, der umstrittene Saarbrücker Bundestagsabgeordnete, liegen weiter im Clinch. Schramm wird in der innerparteilichen Auseinandersetzung vom Ex-Parteichef und Fraktionschef Oskar Lafontaine unterstützt. Offen ist aber, wie sich die Bundesebene in dem Konflikt verhält. Dies soll dieser Tage bei einem Spitzentreffen in Berlin geklärt werden. Im Saarland stehen wichtige Personalentscheidungen in der Partei an.

Ein Unbekannter hat am Donnerstag, 4. Januar, zwischen 13 und 14 Uhr einen auf der Parkfläche vor dem ehemaligen Hela-Baumarkt abgestellten grauen Renault Scenic beschädigt. Anschließend ist er von der Unfallstelle weggefahren, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Das berichtet die Polizei. Das Auto wies infolge des Unfalles Kollisionsspuren an der hinteren linken Stoßstange auf. Es ist zu vermuten, dass ein gegenüber abgestelltes Fahrzeug beim rückwärtigen Ausparken gegen den Renault stieß und die Schäden hinterließ, so die Polizei. Sie hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hinweise  an die Polizei in St. Wendel, Telefon (0 68 51) 89 80.