| 20:14 Uhr

Aktion in Winterbach
Wenn der Palmhase Spielsachen versteckt

 Die Jüngsten des Dorfes hatten großen Spaß mit den Seifenblasen (von links): Die Leiterin der Kita Patricia Rammacher, Ortsvorsteher Gerhard Weiand und die Vorsitzende des Fördervereins, Nina Horras.
Die Jüngsten des Dorfes hatten großen Spaß mit den Seifenblasen (von links): Die Leiterin der Kita Patricia Rammacher, Ortsvorsteher Gerhard Weiand und die Vorsitzende des Fördervereins, Nina Horras. FOTO: Günter Müller
Winterbach. Der Palmhase war zu Gast in der Anlage des Rassegeflügelzuchtvereins Phönix und hatte fleißig Nester in der nahgelegenen Wiese und in den Gebüschen versteckt. Petrus hatte ein Einsehen mit dem Wetter und Sonnenschein geordert, und so machten sich die Jüngsten des Dorfes zur Palmhasensuche auf den Weg. Von Martina Weiand

Zuvor begeisterten die Kindergartenkinder ihre Eltern und Großeltern mit Liedern, die einstudiert waren mit der Leiterin der Kita, Patricia Rammacher. Die Vorsitzende des Fördervereins der Kindertagesstätte Heilige Familie Winterbach, Nina Horras, begrüßte die Gäste, und schon schwärmten die Kinder in alle Richtungen aus, schauten unter jedem Strauch nach und suchten bei jedem Baum. Innerhalb kürzester Zeit wurden die Verstecke aufgespürt und mit strahlenden Gesichtern Mama und Papa oder Opa und Oma vorgezeigt.


Gefüllt waren die Tüten nicht mit Süßigkeiten, sondern mit Flummibällen, die mit farbenfrohen Mustern bedruckt waren, und mit Seifenwasser gefüllten Röhrchen. Letzteres musste gleich ausprobiert werden. Es galt, möglichst große Seifenblasen entstehen zu lassen, ihnen beim Fliegen zuzuschauen oder sie aufzufangen. Finanziell unterstützt wurde diese Aktion von der Interessengemeinschaft Winterbacher Vereine, unter dem Vorsitz von Ortsvorsteher Gerhard Weiand.