Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:24 Uhr

Abendlob
Abendlob mit Taizé-Gesängen

St. Wendel. (red) „Wir sind in Gottes Händen“, unter diesem Leitgedanken findet am Sonntag, 7. Januar, um 16 Uhr in der evangelischen Stadtkirche St. Wendel ein ökumenisches Abendlob statt. Auf dem Programm stehen in erster Linie Gesänge aus Taizé sowie besinnlichen Texte. Da das Abendlob mit dem Ende der weihnachtlichen Festzeit zusammenfällt, gibt es als Zugabe und Abschluss einige stimmungsvolle Weihnachtsgesänge.

Das Abendlob wird von dem ökumenischen Taizé-Projektchor unter Leitung von Hermann Lissmann, Theo Schwarz am Flügel, Pfarrerin Christine Unrath und Diakon Andreas Czulak gestaltet. Der Taizé-Projektchor besteht seit zehn Jahren und ist mittlerweile auf etwa 70 Mitglieder angewachsen. Er widmet sich hauptsächlich den Gesängen aus Taizé.

Es besteht die Möglichkeit, bei einer Türkollekte am Ende der Veranstaltung eine Spende zu geben, die der Kinder-Hospizhilfe zu Gute kommen wird.