| 20:16 Uhr

Sanierungsarbeiten am Bliestaldom in Bliesen gehen voran

Bliesen. Rund 10 700 Euro hat die Sanierung am rückwärtigen Kirchenschiff des Bliestaldomes St. Remigius in Bliesen gekostet. Das Bistum Trier schießt 4500 Euro zu. An Spenden gingen bisher 2300 Euro ein. Der Pfarrgemeinde verbleibt derzeit zur Finanzierung dieser Arbeiten noch ein Rest von 3900 Euro

Bliesen. Rund 10 700 Euro hat die Sanierung am rückwärtigen Kirchenschiff des Bliestaldomes St. Remigius in Bliesen gekostet. Das Bistum Trier schießt 4500 Euro zu. An Spenden gingen bisher 2300 Euro ein. Der Pfarrgemeinde verbleibt derzeit zur Finanzierung dieser Arbeiten noch ein Rest von 3900 Euro. Kürzlich wurde damit begonnen, die Kirchentüren und die beschädigten Sandsteinplatten im Altarraum zu überarbeiten. Die Türen hatten besonders unter Feuchtigkeit gelitten. Ebenso wurde der morsche Holzboden vor dem Marienaltar gegen Sandsteine ausgetauscht. Die Kosten dafür belaufen sich auf 15 800 Euro. 7800 Euro will voraussichtlich das Bistum Trier übernehmen. Die Pfarrei muss noch 8000 Euro dafür aufbringen. Die Abstände der Kirchenbänke in den Seitenschiffen sind, wie schon in den Mittelschiffen, jetzt ebenfalls vergrößert worden. Die dabei übrig gebliebenen Bänke stehen nun in der Bliesener Friedhofshalle. gtr